ETuS Wedau empfängt TV Alderkerk

Einen sportlichen positiven Start ins neue Jahr wollen die Oberliga-Handballerinnen des ETuS Wedau hinlegen.
Einen sportlichen positiven Start ins neue Jahr wollen die Oberliga-Handballerinnen des ETuS Wedau hinlegen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der ETuS Wedau empfängt in der Handball-Oberliga der Frauen den TV Aldekerk zum Nachholspiel und läutet so das sportliche Jahr ein.

Duisburg..  Schon am heutigen Dienstag (20.30 Uhr, Biegerhof 3) beginnt für die Handballerinnen des ETuS Wedau das sportliche Jahr mit dem Nachholspiel gegen den TV Aldekerk.

Hoffnung auf einen möglichen Erfolg macht dabei der starke Auftritt gegen Übermannschaft Fortuna Düsseldorf kurz vor dem Jahreswechsel. „Wir haben uns in den vergangenen Spielen stetig gesteigert. Daraus müssen wir Kraft ziehen, um dann auch mal so ein Spiel zu gewinnen“, sagt Trainer Jörn Janhsen, der aber erneut nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Lisa Szymanowicz und Denise Büttner liegen wegen einer Grippe flach, Hannah Laus ist beruflich verhindert. Dafür meldet sich aber Katharina Ueffing zurück. Immerhin zwei Mal konnten die Wedauerinnen in den Ferien trainieren. „Aldekerk hat aber am Wochenende schon im Pokal gespielt und deutlich gegen St. Tönis gewonnen. Ich denke, sie werden wahrscheinlich ein bisschen besser im Tritt sein“, so Janhsen, der gegen die spielerisch starken und unberechenbaren Gäste dennoch auf einen Coup hofft: „Wenn wir einen guten Tag erwischen . . .“