Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Duisburg

Ein ungewöhnlicher Geburtstag

12.06.2012 | 22:29 Uhr
Ein ungewöhnlicher Geburtstag
MSV-Teammanager Michael Meier: Erst Hörsaal, dann Party ( Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool)

Heidelberg/Duisburg. Die Tatsache, dass Michael Meier heute seinen 54. Geburtstag feiert, ist nicht ungewöhnlich. Die Art und Weise dagegen schon. Meier, beim Zweitligisten MSV Duisburg als Team-Manager und eine Art „Mann für alle Fälle“ seit Jahren unverzichtbar, absolviert zurzeit an der SRH Hochschule in Heidelberg das Zertikatsstudium für Fußball-Sicherheitsbeauftragte.

„Derzeit steht das dritte von insgesamt sieben Modulen auf dem Porgramm. Wir sind in diesem Studiengang insgesamt 15 Absolventen und haben eine richtig gute Truppe zusammen“, freut sich Meier. Da die Teilnehmer, die aus verschiedenen Fußball-Klubs quer durch Deutschland stammen, sofort einen „Draht“ zueinander gefunden haben, steigt heute eine kombinierte EURO- und Geburtstags-Party.

Meier: „Wir haben in Heidelberg eine Kneipe gemietet. Jeder von uns wird dort in dem Trikot seines Heimatklubs auflaufen. Dann gucken wir am Abend alle gemeinsam das Gruppenspiel zwischen Deutschland und Holland. Das ist in dieser Art schon etwas ganz Besonderes und wird sicherlich für einigen Gesprächsstoff sorgen.“

Prävention und Behebung

Das Zertifikatsstudium wurde vom Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball-Liga in Kooperation mit der Hochschule entwickelt. Ziel des Studiums ist es, die Sicherheitsbeauftragten der Lizenzklubs zur Prävention und Behebung von Sicherheitsrisiken künftig noch besser zu befähigen. Meier: „Dieses Zertifikatsstudium macht durchaus Sinn, gerade, wenn man sich die aktuelle Entwicklung vor Augen hält. Wir kriegen hier in Heidelberg durch Vorträge von hochrangigen Experten eine Menge mit. Natürlich ist es für mich ungewöhnlich, in meinem Alter noch Mal die Studienbank zu drücken, aber das wird sich unter dem Strich auszahlen.“

Michael Meier ist bei den Zebras nicht nur für organisatorische Dinge zuständig, sondern auch der entscheidende Ansprechpartner für das Thema Sicherheitsfragen. Meier muss in Heidelberg nur einige Tage Präsenz an der Uni zeigen, die einzelnen Module finden im vierwöchigen Abstand statt. Weitere Lerninhalte werden durch Studienbriefe, eine Projektarbeit und via Internet vermittelt.

Thomas Tartemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Flinke Finger und kräftige Waden
Mountainbike
Rund 2500 Mountainbiker werden am Samstagmittag um 12 Uhr ihre Räder besteigen, um bei den „24 Stunden von Duisburg“ wieder auf Kilometerjagd zu gehen. Eine Sache zeigt alle 2500 Biker aus – sie haben ausgesprochen flinke Finger.
EVD eröffnet Saison am 10. August
Eishockey
Die Füchse bereiten sich auf die neue Oberliga-Spielzeit vor. Testgegner in der Scania-Arena ist DEL-Nachbar Düsseldorfer EG. Außerdem wird ein buntes Rahmenprogramm geboten.
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Oldies füllen Lücken bei der RESG
Rollhockey
Lowie Boogers (36), der mit den Walsumern 1999 Deutscher Meister wurde, kehrt zum Bundesligisten zurück. Die Roten Teufel müssen im Gegenzug den Verlust von Youngster Sebastian Haas an den SC Bison Calenberg hinnehmen.
VfL Rheinhausen mit Testspielwochenende zufrieden
Handball
Zwei Mal waren die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Rheinhausen am Wochenende im Einsatz. Mit den Tests gegen den TV Bruckhausen und den HSV Solingen-Gräfrath II waren die Bergheimerinnen zufrieden.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten