Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Duisburg

Ein ungewöhnlicher Geburtstag

12.06.2012 | 22:29 Uhr
Ein ungewöhnlicher Geburtstag
MSV-Teammanager Michael Meier: Erst Hörsaal, dann Party ( Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool)

Heidelberg/Duisburg. Die Tatsache, dass Michael Meier heute seinen 54. Geburtstag feiert, ist nicht ungewöhnlich. Die Art und Weise dagegen schon. Meier, beim Zweitligisten MSV Duisburg als Team-Manager und eine Art „Mann für alle Fälle“ seit Jahren unverzichtbar, absolviert zurzeit an der SRH Hochschule in Heidelberg das Zertikatsstudium für Fußball-Sicherheitsbeauftragte.

„Derzeit steht das dritte von insgesamt sieben Modulen auf dem Porgramm. Wir sind in diesem Studiengang insgesamt 15 Absolventen und haben eine richtig gute Truppe zusammen“, freut sich Meier. Da die Teilnehmer, die aus verschiedenen Fußball-Klubs quer durch Deutschland stammen, sofort einen „Draht“ zueinander gefunden haben, steigt heute eine kombinierte EURO- und Geburtstags-Party.

Meier: „Wir haben in Heidelberg eine Kneipe gemietet. Jeder von uns wird dort in dem Trikot seines Heimatklubs auflaufen. Dann gucken wir am Abend alle gemeinsam das Gruppenspiel zwischen Deutschland und Holland. Das ist in dieser Art schon etwas ganz Besonderes und wird sicherlich für einigen Gesprächsstoff sorgen.“

Prävention und Behebung

Das Zertifikatsstudium wurde vom Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball-Liga in Kooperation mit der Hochschule entwickelt. Ziel des Studiums ist es, die Sicherheitsbeauftragten der Lizenzklubs zur Prävention und Behebung von Sicherheitsrisiken künftig noch besser zu befähigen. Meier: „Dieses Zertifikatsstudium macht durchaus Sinn, gerade, wenn man sich die aktuelle Entwicklung vor Augen hält. Wir kriegen hier in Heidelberg durch Vorträge von hochrangigen Experten eine Menge mit. Natürlich ist es für mich ungewöhnlich, in meinem Alter noch Mal die Studienbank zu drücken, aber das wird sich unter dem Strich auszahlen.“

Michael Meier ist bei den Zebras nicht nur für organisatorische Dinge zuständig, sondern auch der entscheidende Ansprechpartner für das Thema Sicherheitsfragen. Meier muss in Heidelberg nur einige Tage Präsenz an der Uni zeigen, die einzelnen Module finden im vierwöchigen Abstand statt. Weitere Lerninhalte werden durch Studienbriefe, eine Projektarbeit und via Internet vermittelt.

Thomas Tartemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger SV 98 nimmt den Wiederaufstieg ins Visier
Wasserball
Mit einem klaren Ziel starten die Wasserballer des Duisburger SV 98 in Bochum in die neue Zweitliga-Saison. Nach dem Abstieg peilt der Traditionsverein mit dem neuen Trainer Marek Debski und einem auch personell breiter aufgestellten Team den direkten Wiederaufstieg an.
Schenkel, Wollschläger, Reimann und der PSV
Sportlerwahl
Die Sportler des Jahres stehen fest. Am Freitagabend wurden im Theater am Marientor der ASCD-Wasserballer, die Raffelberger Hockeytrainerin und die PSV-Judoka mitsamt ihrer Aufstiegsmannschaft geehrt.
OSC Löwen Duisburg empfangen das Schlusslicht
Handball; 3. Liga
Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden ist heute Abend ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Krefelder Straße am Ball. Nicht nur für Jörg Förderer, Trainer des Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg, ist das ein unbeschriebenes Blatt. Derweil hat der Coach seinen Vertrag an der Krefelder Straße um zwei...
Auch ohne Rückstand macht’s Spaß
Eishockey
Wie schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Moskitos Essen heißt der Sieger EV Duisburg. Füchse gewinnen das zweite Ruhrderby am Westbahnhof mit 4:1. Und erstmals lagen die Duisburger, die eine rundherum souveräne Leistung boten, in einem aktuellen Saisonspiel gegen Essen oder Herne nicht hinten.
Gefühlte zehn Jahre her
Hallenhockey
Die Herren des Club Raffelberg müssen am Sonntagnachmittag in der 2. Hallenhockey-Regionalliga beim Aachener HC ran – bei einem Gegner also, der selbst Trainer Mark Spieker vergleichsweise unbekannt ist. Die Damen spielen am Samstagmorgen beim DS Düsseldorf. Neu beim CR ist Nargiza Dorani.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball