Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Duisburg

Ein ungewöhnlicher Geburtstag

12.06.2012 | 22:29 Uhr
Ein ungewöhnlicher Geburtstag
MSV-Teammanager Michael Meier: Erst Hörsaal, dann Party ( Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool)

Heidelberg/Duisburg. Die Tatsache, dass Michael Meier heute seinen 54. Geburtstag feiert, ist nicht ungewöhnlich. Die Art und Weise dagegen schon. Meier, beim Zweitligisten MSV Duisburg als Team-Manager und eine Art „Mann für alle Fälle“ seit Jahren unverzichtbar, absolviert zurzeit an der SRH Hochschule in Heidelberg das Zertikatsstudium für Fußball-Sicherheitsbeauftragte.

„Derzeit steht das dritte von insgesamt sieben Modulen auf dem Porgramm. Wir sind in diesem Studiengang insgesamt 15 Absolventen und haben eine richtig gute Truppe zusammen“, freut sich Meier. Da die Teilnehmer, die aus verschiedenen Fußball-Klubs quer durch Deutschland stammen, sofort einen „Draht“ zueinander gefunden haben, steigt heute eine kombinierte EURO- und Geburtstags-Party.

Meier: „Wir haben in Heidelberg eine Kneipe gemietet. Jeder von uns wird dort in dem Trikot seines Heimatklubs auflaufen. Dann gucken wir am Abend alle gemeinsam das Gruppenspiel zwischen Deutschland und Holland. Das ist in dieser Art schon etwas ganz Besonderes und wird sicherlich für einigen Gesprächsstoff sorgen.“

Prävention und Behebung

Das Zertifikatsstudium wurde vom Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball-Liga in Kooperation mit der Hochschule entwickelt. Ziel des Studiums ist es, die Sicherheitsbeauftragten der Lizenzklubs zur Prävention und Behebung von Sicherheitsrisiken künftig noch besser zu befähigen. Meier: „Dieses Zertifikatsstudium macht durchaus Sinn, gerade, wenn man sich die aktuelle Entwicklung vor Augen hält. Wir kriegen hier in Heidelberg durch Vorträge von hochrangigen Experten eine Menge mit. Natürlich ist es für mich ungewöhnlich, in meinem Alter noch Mal die Studienbank zu drücken, aber das wird sich unter dem Strich auszahlen.“

Michael Meier ist bei den Zebras nicht nur für organisatorische Dinge zuständig, sondern auch der entscheidende Ansprechpartner für das Thema Sicherheitsfragen. Meier muss in Heidelberg nur einige Tage Präsenz an der Uni zeigen, die einzelnen Module finden im vierwöchigen Abstand statt. Weitere Lerninhalte werden durch Studienbriefe, eine Projektarbeit und via Internet vermittelt.

Thomas Tartemann



Kommentare
Aus dem Ressort
OSC Löwen Duisburg peilen einstelligen Tabellenplatz an
Handball
Am Samstag startet die SG OSC Löwen Duisburg in ihre zweite Saison in der 3.Handball-Liga West. Zum Auftakt geht es zum Aufstiegsaspiranten VfL Eintracht Hagen. Mit einem eingespielten Team wollen die OSC Löwen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.
Lust auf Höhenluft
Frauenfußball
Am Sonntag startet die zweite Frauenmannschaft des MSV Duisburg in die Regionalliga-Saison. Trainerin Annemieke Kiesel möchte gerne oben mitspielen – und meint damit: ganz oben. Los geht’s beim Aufsteiger Warendorfer SU.
Die Allerersten
Jugendhandball
Die Saison in der Jugendhandball-Oberliga startet am Wochenende. Die C-Juniorinnen der HSG Duisburg-Süd haben sich erstmals für diese Spielklasse qualifiziert. Bei den Jungs gehen drei Mannschaften des HC Wölfe Nordrhein an den Start sowie die C-Junioren der neuen JSG Hiesfeld/Aldenrade.
MSV Duisburg peilt in Köln einen Dreier an
Vorbericht
Der MSV Duisburg spielt am Samstag in der 3. Liga beim Aufsteiger Fortuna Köln, der eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat. MSV-Trainer Gino Lettieri gibt sich zuversichtlich vor dem Gastspiel in der Südstadt: „Wir fahren mit breiter Brust nach Köln."
Grings will Nummer 1 in NRW werden
Frauenfußball
Die ehemalige Stürmerin gibt sich auch in ihrer neuen Rolle als MSV-Trainerin angriffslustig. Am Sonntag starten die Duisburgerinnen mit dem Heimspiel gegen den Revierrivalen SGS Essen in die Bundesliga-Saison.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal