Efstratios Manolakis auf dem Weg nach Baku

Eine große Reise steht der bislang ungeschlagenen U-17-Wasserball-Nationalmannschaft bevor. Vom 12. bis 28. Juni finden in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku erstmals die so genannten Europaspiele statt, deren Ausrichtung von den EOK, den Europäischen Olympischen Komitees, unterstützt wird. Im Wasserball gehen die U-17-Athleten an den Start, die im Rahmen der Europaspiele ihre Europameisterschaft ausrichten. Zum deutschen Kader gehört auch Efstratios Manolakis vom ASC Duisburg.

Beim Qualifikationsturnier auf Malta ließ das Team keine Frage an der Favoritenstellung aufkommen und gewann deutlich mit 136:17 Toren vor dem Gastgeber Malta. Von heute bis Sonntag steht in Stuttgart ein Vorbereitungsturnier auf dem Plan. Die deutsche Auswahl trifft am Neckarufer mit Ungarn und Serbien auf zwei Schwergewichte, dazu kommt die Slowakei.

Der deutsche Kader: Philipp Dolff, Rafael Nawrat, Alexander Bayer, Vincent Winkler, Lukas Rolko, Konstantin Hüppe (alle White Sharks Hannover), Daniel Reimer, Thilo Popp (beide OSC Potsdam), Konstantinos Sopiadis, Filip Zugic (beide SSV Esslingen), Benjamin Flammersberger (SV Würzburg 05), Efstratios Manolakis (ASC Duisburg), Dennis Strelezkij (Düsseldorfer SC), Dan Hilgendorf (Spandau 04), Fynn Schütze (Hellas 99 Hildesheim), Finn Dörries (SG Neukölln), Lasse Iffland (SVV Plauen).