DSV 1900 unterliegt Klosterhardt

Adrian Tober erzielte das letzte Tor der Saison für den DSV 1900.
Adrian Tober erzielte das letzte Tor der Saison für den DSV 1900.
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Der Duisburger SV 1900 musste sich in seinem letzten Saisonspiel Arminia Klosterhardt auswärts mit 1:2 geschlagen geben. Der FSV Duisburg empfängt am Sonntag den SV Burgaltendorf.

Duisburg..  Der Duisburger SV 1900 hat sein letztes Saisonspiel in der Fußball-Landesliga bei Arminia Klosterhardt mit 1:2 (1:2) verloren.

Diese Partie hatte nicht nur angesichts des warmen Wetters viel von einem Freundschaftsspiel – für beide ging es um nichts mehr. In der zehnten Minute gingen die Gastgeber durch einen direkten Freistoß von Patrick Drechsler in Führung, den Adrian Tober aber acht Minuten später mit dem Ausgleich zum 1:1 nach einem schönen Spielzug über Emre Camdali und Deniz Hotoglu beantwortete. „Das war überragend“, freute sich DSV-Trainer Ralf Kessen. „Wir haben viermal direkt gespielt, ehe Adi frei vor dem Tor stand.“ Weitere Chancen blieben zunächst auf beiden Seiten ungenutzt; die beste auf DSV-Seite hatte Valdet Totaj, der aber nur den Pfosten traf. In der 36. Minute fiel dann das 2:1 für Klosterhardt. Vor dem Sechzehner konnten die Wanheimerorter nicht klären – Marcel Siwek bedankte sich mit seinem Treffer. Nach dem Seitenwechsel entwickelte die Arminia immer mehr Druck. Torhüter Julien Schneider hielt den DSV im Spiel. „Wir gehen aktuell auf dem Zahnfleisch und sind froh, dass die Saison vorbei ist“, so Kessen.

Durchpusten heißt die Devise vor der Oberliga-Aufstiegsrunde für den Tabellenzweiten FSV Duisburg. Natürlich möchte Heiko Heinlein das abschließende Spiel gegen den SV Burgaltendorf (Sonntag, 15 Uhr) gern gewinnen – „aber nicht um jeden Preis“, wie er betont. Deshalb werden einige angeschlagene Stammkräfte geschont; außerdem sind Timo Welky, Musa Celik und Salih Altin – zeitlich gut passend – gelbgesperrt. So werden einige A-Junioren und Reservekicker zum Einsatz kommen.

Arminia Klosterhardt –
Duisburger SV 1900 2:1 (2:1)

DSV: Schneider – Helms, Schreier, Kanzen, Kessen (75. Theißen) – Tober, Murke – Schnecker (46. Kondo), Camdali (48. Türkeri), Hotoglu – Totaj.
Tore: 1:0 Drechsler (10.), 1:1 Tober (18.), 2:1 Siwek (36.).