DST sichert in Gelsenkirchen die Klasse

Punktegaranten und Inhaber neuer DST-Rekorde: (von links) Christoph Prill, Lukas Martini, Florian Schenzer.
Punktegaranten und Inhaber neuer DST-Rekorde: (von links) Christoph Prill, Lukas Martini, Florian Schenzer.
Was wir bereits wissen
Duisburger Herren bleiben als Tabellensiebter Zweitligist. Auch die „Zweite“ wendet den Abstieg aus der Landesliga ab.

Duisburg..  Im Zentralbad Gelsenkirchen ging es für die Herren des Duisburger Schwimm-Teams (DST) um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga West. Alle zwölf Mannschaften schwammen zusammen an einem Tag in zwei Abschnitten. Das olympische Schwimmprogramm galt es für DST-Trainerin Daniela da Silva Erfurth bestmöglich zu besetzen, und das gleich zweimal: 26 Strecken, auf denen die DST-Aktiven in diesem wichtigen Teamwettbewerb um Punkte kämpften.

Anes Hodzic (Jahrgang 1994), Cedric Gobrecht (1993), Christoph Prill (1995), Florian Schenzer (1996), Jonas Julian Bovensmann (1995), Lukas Martini (1997), Nils Zimmermann (1995) und Sebastian Viehöfer (1983) legten einen enormen Teamgeist, gegenseitige Motivation und Ansporn an den Tag und glänzten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit 15 029 Punkten und einem siebten Platz in der Gesamtwertung sicherten sie sich den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

Vier neue DST-Rekorde wurden durch Prill (200 Meter Lagen), Schenzer (400 und 1500 Meter Freistil) und Martini (200 Meter Rücken) aufgestellt. Erfolgreichste Punktesammler waren Prill mit 2669 Punkten, Schenzer (2477) und Martini (2246). Mit seiner Zeit über 200 Meter Brust erzielte Christoph Prill 722 Punkte und war damit auch im gesamten Wettbewerb unter den Top fünf vertreten.

Trainerin Daniela da Silva zollte ihren Aktiven höchsten Respekt für diese grandiose Mannschaftsleistung. Aufgrund der günstigen Konstellation der anderen Ligen-Ergebnisse steht nun auch fest, dass die 2. Mannschaft der Herren den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft hat. Nun gilt es in 14 Tagen mit den anderen DST-Mannschaften in der Bezirksliga weiter um Punkte und eventuelle Aufstiege zu kämpfen.