Drei Neue für den MSV II

Der FC Kray gewinnt im Niederrheinpokal gegen den Wuppertaler SV mit 1:0. Auf dem Foto: Kevin Weggen (WSV) gegen Xhino Kadiu (FCK) Michael Gohl / WAZ FotoPool
Der FC Kray gewinnt im Niederrheinpokal gegen den Wuppertaler SV mit 1:0. Auf dem Foto: Kevin Weggen (WSV) gegen Xhino Kadiu (FCK) Michael Gohl / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Kevin Weggen vom Wuppertaler SV und Dustin Orlean vom TuS Bösinghoven haben bereits Oberligaerfahrung.

Uwe Schubert blickt der kommenden Saison in der Fußball-Oberliga zuversichtlich entgegen. „Der Kader unserer U 23 nimmt Form an“, freut sich der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, drei weitere Neuzugänge für den MSV Duisburg II vermelden zu können. Mit Kevin Weggen (22, Wuppertaler SV) und Dustin Orlean (20, TuS Bösinghoven) kommen oberligaerfahrene Kicker. Daniel Hoff aus der U19 des 1. FC Mönchengladbach geht in sein erstes Seniorenjahr.

Innenverteidiger Hoff (19) hat als Kapitän der Gladbacher in der aktuellen Saison keine einzige Spielminute verpasst und ist in der Defensive vielseitig einsetzbar. „Daniel hat in der Junioren-Bundesliga konstant gespielt. Jetzt wollen er und wir gemeinsam bei uns den nächsten Schritt machen“, so Schubert. „Mit einem erneut sehr jungen Team bleiben wir unserer Philosophie treu, junge Talente zu fördern und zu fordern. Aber natürlich ist es auch wichtig, Erfahrung einzubringen. Das erwarten wir von Kevin und Dustin.“

Weggen, der als Verteidiger oder als „Sechser“ fungieren kann, bringt es bereits auf 85 Oberligaspiele. Für den WSV traf er in dieser Saison in 24 Spielen viermal und bereitete fünf Tore vor. Orlean weist 64 Einsätze in der Oberliga auf, ist im offensiven Mittelfeld zu Hause und traf für Bösinghoven zweimal.

Nicht mehr dabei sein werden Hatim Bentaleb, der seit Wochen auf Probetrainingreise ist, Georgios Mantatzidis, der ein Angebot des MSV abgelehnt hat, und Steffen Böhm, der ein Studium in den USA angeht. Bei Kaan Akkus stehen die Zeichen eher auf Abschied. „Noch keine Tendenz“ gäbe es bei Georg Michajlov, sagt Schubert. Und auch bezüglich der Frage, ob Fabian Maas oder Tom Gubini aus der U19 im Tor der U 23 stehen könnten, sei „noch keine Entscheidung“ gefallen.

Zwei Positionen will Schubert noch besetzen, zudem könnte noch Nachschub aus der eigenen U 19 kommen. „Dann steht unser Kader.“