Doch noch ein Ratinger Tor gegen den EVD

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Füchse gewinnen auch das vierte Spiel gegen die Ice Aliens. Beim 9:1 erzielt Raphael Joly den 200. Saisontreffer der Duisburger.

Duisburg..  216 Minuten und 42 Sekunden – so lange brauchten die Ratinger Ice Aliens, um in dieser Saison ihr erstes Tor gegen die Füchse zu erzielen. Die Saison in der Eishockey-Oberliga West ist freilich so weit fortgeschritten, dass längst alle Entscheidungen gefallen sind. Der EV Duisburg ist Meister, Ratingen muss den Gang in den Oberliga-Mitte-Pokal antreten. So war auch das vierte Aufeinandertreffen der Nachbarn eine klare Angelegenheit: Der EVD gewann mit 9:1 (3:0, 4:1, 2:0).

Angesichts gefallener Entscheidungen standen einige Tore besonders im Mittelpunkt: Raphael Joly, der ein starkes Spiel ablieferte, erzielte nicht nur das 1:0 (14.), sondern gleich noch das 2:0 – und markierte damit in der 19. Minute den 200. Saisontreffer. Ohnehin war der Holland-Kanadier in guter Form. Immer wieder setzte er seine Mitspieler gut in Szene, behauptete die Scheibe und suchte den Abschluss. Auch die Tore Nummer vier und acht gingen auf sein Konto.

Ein gutes Zeichen, dass ein besonderes Tor gefallen ist, sind Mitspieler, die eilig den Puck einsammeln. Wie in der 34. Minute, als Manuel Neumann das Spielgerät sicherstellte. Der Grund ist einfach: Marius Erk hatte von der blauen Linie abgezogen und das 6:0 erzielt – der erste Treffer des Youngsters für die Füchse. Kurz darauf gelang Ratingen ebenfalls das erste Saisontor, zumindest in Spielen gegen den EVD. Gerade einmal fünf Sekunden hatte Finn Walkowiak auf der Strafbank Platz genommen, als Benjamin Musga traf. Trainer Matthias Roos mahnte mehr spielerische Disziplin an: „Manchmal wollen wir zu viel und verlieren dann die taktische Ordnung. Das ist heute nicht so schlimm, am Sonntag sollten wir das allerdings nicht machen.“ Dann steht um 18.30 Uhr das Ruhrduell am Gysenberg beim Herner EV an.

Tore: 1:0 (13:17) Joly (Huebscher/5-4), 2:0 (18:18) Joly (Lascheit, Neumann/5-4), 3:0 (19:56) Grözinger (Pietsch/5-4), 4:0 (21:11) Joly (Neumann, Bick), 5:0 (32:42) Schneider (Krämer, Bettahar), 6:0 (33:11) Erk (Schneider, Bettahar), 6:1 (36:42) Musga (Priebsch, Nekvinda/5-4), 7:1 (38:25) Fröhlich (Fischbuch, Meisinger), 8:1 (47:56) Joly (Lascheit), 9:1 (51:42) Huebscher. Strafen: Duisburg 2, Ratingen 10 + 10 (Licau). Zuschauer: 835.