Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Frauenhandball

Diesmal kein La Paloma gegen Wülfrath

25.01.2013 | 18:53 Uhr
Diesmal kein La Paloma gegen Wülfrath
Nach dem Derby gegen ETuS und TVA wieder „getrennt“ auf Punktejagd.Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg. Keine schöne Situation für den TV Aldenrade. Denn in der vergangenen Woche hatte der Verein mit den Folgen eines Wasserrohrbruchs in der Halle am Driesenbusch zu kämpfen.

TB Wülfrath – TV Aldenrade (So., 16.45 Uhr): Das hieß auch für die Frauenmannschaft, dass kreative Lösungen für das Training gefragt waren. Am Dienstag trainierten die erste und zweite Mannschaft gemeinsam in der Halle Nünninghof. Gestern Abend war noch eine Einheit an der Römerstraße verfügbar. „Wir hoffen natürlich, dass das Problem bis zum nächsten Wochenende gelöst ist und wir wieder am Driesenbusch spielen können“, sagt Trainerin Ramona Kugler-Höing. Wie der Gegner am Sonntag jedoch einzuschätzen ist, ist die große Frage. Zwar steht Wülfrath als Zwölfter auf dem drittletzten Rang, doch das ist nur die halbe Wahrheit. In der vergangenen Woche unterlag der Turnerbund zwar knapp der SG Überruhr, feierte zuvor aber fünf Siege in Folge und holte so zehn der aktuell zwölf Punkte. „Das Hinspiel war kein Glanzstück von uns. Da kamen wir auch mit dem Derbysieg gegen Wedau in Rücken, dachte aber offenbar wir könnten La Paloma spielen. Das geht nicht“, so Kugler-Höing. Das Team ist komplett; auch Vanessa Konopek hat das Training wieder aufgenommen.

ETuS Wedau – Mettmann-Sport (So., 17 Uhr, Großenbaumer Allee): Im Duell der Tabellennachbarn will der ETuS Wedau seinen Heimvorteil nutzen. Die Niederlage im Derby beim TVA am vergangenen Wochenende haben Dirk Bauerfeld und sein Team längst abgehakt. „Wir gucken nur nach vorne“, betont Bauerfeld, der nach zwei Niederlagen in Folge natürlich gerne zurück in die Erfolgsspur finden möchte. Leicht dürfte dieses Unterfangen jedoch nicht werden. „Mettmann macht 60 Minuten Tempo. Wenn man da nicht von Anfang an aufpasst, liegt man schnell mit sechs Toren hinten und dann wird es schwer“, warnt der ETuS-Coach. Dass jetzt auch noch die fast schon obligatorische Erkältungswelle über die Wedauer hereingebrochen ist, macht die Sache nicht einfacher. Denise Wussow und Annika Roth liegen flach. Wenn alle Stricke reißen, könnte Lisa Szymanowicz einspringen. Bauerfeld: „Wir lassen uns überraschen. Manchmal geht es mit der Genesung ja schneller, als man denkt.“

Friedhelm Thelen und Sandra Goldmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Trainerin Peter war stolz auf ihre Schützlinge
Rollkunstlauf
Beim internationalen Wettbewerb im niederländischen Zaandam gab es zahlreiche gute Platzierungen für die Teilnehmerinnen vom RSV Hamborn 07. Harte Arbeit in der Vorbereitung zahlte sich aus.
Baumann möchte mit dem MSV Duisburg nun Vierter werden
MSV
Dem scheidenden Karsten Baumann war schon nach dem Elversberg-Spiel klar, dass es für ihn als Trainer des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg nicht weitergehen würde. Ein verschenktes Jahr war die Zeit beim MSV für ihn aber nicht.
Derby in Buchholz: Viktoria empfängt FSV
Fußball
Die Gastgeber wollen in der Landesliga möglichst schnell wieder den Abstiegsplatz verlassen – die Gäste müssen nach zuletzt drei Niederlagen zurück in die Spur finden. Hamborn 07 empfängt den 1. FC Bocholt. DSV in Schonnebeck.
Genc-Trainer Basol warnt vor Überheblichkeit
Bezirksliga
Der SV Genc Osman Duisburg unternimmt beim SV Wanheim 1900 nächsten Anlauf zur Bezirksliga-Spitze. Zu Beginn der „Englischen Osterwoche“ steht ein kompletter Spieltag am Gründonnerstag an.
Ein Leitfaden für die Kommunalwahl
Sportpolitik
Der Stadtsportbund stellt sich in seinem Themenkatalog programmatisch für die nächste Legislaturperiode des Stadtrats auf und beschreibt anhand eines Leitfadens, woran Wählerinnen und Wähler eine sportfreundliche Partei erkennen können.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Klassenerhalt für RTV
Bildgalerie
Volleyball
RWE verliert Pokalkrimi
Bildgalerie
Fußball