Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Duisburg

Die Löwen in der Achterbahn

08.08.2012 | 22:28 Uhr
Die Löwen in der Achterbahn
Da war die Welt noch in Ordnung: Hamborn bejubelt das erste Tor von Daniel Opitz (Foto: Fröhlich/WAZ-Fotopool).

Duisburg. Hamborn 07 –
TV Jahn Hiesfeld 2:3 (0:1)

Hamborn: Blättermann – Hommes, Surkau, Zander, Fröschke – Neul, Hastedt (46. Barisic), Ferreira (79, Basaran), Ünal, Opitz -- Brosowski (81. Stellmach).
Tore: 0:1 Pütters (10.), 1:1 Opitz (49.), 2:1 Opitz (56.), 2:2 Mastrolonardo (76.), 2:3 Pütters (78.).

Die Hamborner „Löwen“ mussten in der neuen Oberliga Niederrhein ihre erste Niederlage einstecken. Allerdings war das 2:3 (0:1) gegen den hochgewetteten TV Jahn Hiesfeld, der viele Anhänger mit zum Holtkamp gebracht hatte, vermeidbar.

Zu Beginn der Begegnung sah es zunächst nicht besonders erfreulich für die Platzherren aus. Hiesfeld drehte am Schwungrad, die Hamborner suchten über weite Strecken nach ihrer Linie und liefen schon zeitig einem Rückstand hinterher. Thomas Pütters nutzte die Gelegenheit, um in der zehnten Minute die Führung für die „Veilchen“ zu erzielen.

Die Hiesfelder blieben bis zur Pause drückend überlegen und waren dem zweiten Treffer deutlich näher als Hamborn dem Ausgleich. Nur kurz vor dem Seitenwechsel wurde es ein Mal brenzlig für Jahn: Ramazan Ünal, der bei 07 nach dem schwachen Auftritt in Homberg etwas überraschend in der Startelf beginnen durfte, sorgte mit einer abgerutschten Flanke für Gefahr im Gäste-Strafraum (44.).

Nach Wiederanpfiff schien sich das Blatt zugunsten der Löwen zu wenden. Hamborn kam dynamisch und zielstrebig aus der Kabine. Der Lohn: Daniel Opitz traf erst mit einem abgefälschten Schuss zum 1:1 (49.) und legte das 2:1 aus der Drehung auf Pass von Marco Ferreira nach (56.). Fünf Minuten später hatte Ferreira die Vorentscheidung auf dem Schlappen: Sein Schuss rauschte knapp am Pfosten vorbei.

Geist: „Hätten Punkt verdient“

Hamborn ließ im Zweikampfverhalten die Zügel schleifen, Hiesfeld erhöhte die Schlagzahl. Hilal Ali Khan bediente Gino Mastrolonardo – 2:2 (76.). 120 Sekunden später war die Löwen-Achterbahnfahrt komplett. Thomas Pütters traf per Distanzschuss zum 2:3. Keeper Björn Blättermann wirkte nicht ganz schuldlos.

„Für den Aufwand, den wir betrieben haben, wäre ein Punkt eigentlich verdient gewesen“, fasste 07-Trainer Thomas Geist zusammen, „wir haben in der Führung die Ordnung verloren. Das ist auch meiner jungen Mannschaft geschuldet.“ Geist wollte mit seinem Team deswegen nicht zu hart ins Gericht gehen: „Kompliment an das Team. Die Jungs haben nach der Pause ein ganz anderes Gesicht gezeigt.“

Thomas Kristaniak und Thomas Tartemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Rekorde im Sog der Top 100
Schwimmen
Saisonhöhepunkt für die Aktiven des Duisburger Schwimmteams: Bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper gab es wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Aufstieg als Ziel - MSV-Manager Grlic kommt aus der Deckung
Zielsetzung
Manager Ivica Grlic bringt die Zebras auf der Zielgeraden vor der Winterpause in Stellung. "Ich habe zwar kürzlich gesagt, dass wir bis 2016 in die 2. Liga aufsteigen wollen, aber das heißt keinesfalls, dass wir es nicht schon in dieser Saison packen wollen", erklärt er.
DJK-Jugend schließt sich Wanheim 1900 an
Fußball
Bereits zum 2. Januar 2015 wechselt fast der gesamte Fußball-Nachwuchs der DJK Wanheimerort zum SV Wanheim 1900 an den Honnenpfad. Lediglich die B-Junioren scheinen einen anderen Weg zu gehen. Gespräche für die Seniorenteams laufen weiter. Zweite Herren-Mannschaft wurde bereits abgemeldet.
Fliegende Homberger bleiben spitze
Turnen
Das Team des Homberger TV gewinnt zum dritten Mal in Folge den Titel der „DTB-Showgruppe“. Die Akrobaten unter der Leitung von Stephanie Dortelmann begeisterten das Publikum in der ausverkauften Horst-Korber-Halle – und die Touristen vor dem Brandenburger Tor.
Derbe Pleiten für alle Verbandsligisten
Tischtennis
Männer-Teams verlieren im Dreierpack. MTTC geht daheim gegen Kempen mit 1:9 unter, Hamborn und Meiderich 06/95 unterliegen auswärts deutlich. Auch die 06-Frauen müssen sich mit 1:8 geschlagen geben.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg