Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Eishockey

Die erste Reihe reichte gegen Ratingen

02.11.2012 | 22:18 Uhr
Die erste Reihe reichte gegen Ratingen
Die Füchse besiegten die Aliens mit 12:1.Foto: Diana Roos

Duisburg. Der EVD erledigte die Pflichtaufgabe gegen die Ice Aliens und gewann mit 12:1. Am Sonntag geht es nach Krefeld.

Es war wie so oft in den Spielen gegen die „kleinen“ Gegner. So recht kamen die Füchse nicht in Schwung – bis auf die erste Reihe. Denn die Angriffsformation mit Adam Courchaine, Clarke Breitkreuz und Daniel Fischbuch hatte ganz offenbar Lust aufs Toreschießen. So verbuchten dieser Sturm alle Tore in den ersten beiden Dritteln und zwei weitere im Schlussabschnitt, wobei Tor zwölf auf das Konto von Verteidiger Markus Schmidt ging. Am Ende stand ein 12:1 (3:1, 4:0, 5:0) gegen harmlose Ratinger Ice Aliens.

In einer Partie, die den Charakter eines Trainingsspiels hatte, dauerte es bis zur vierten Minute, ehe Clarke Breitkreuz das erste Mal getroffen hatte. Frei tauchte er vor Aliens-Keeper Bastian Jakob auf – 1:0. Während die erste Reihe fleißig Punkte sammelte, verspielten die anderen Blöcke selbst beste Chancen. Dafür erhöhte Courchaine bei angezeigter Strafe gegen Ratingen, nachdem ihn seine Sturmpartner völlig frei gespielt hatten. Dem Ratinger Anschluss durch Marc Höveler in Überzahl (13.) folgte schließlich das 3:1 in Unterzahl, nachdem Breitkreuz den Konter eingeleitet hatte. Auf der Strafbank saß: Daniel Fischbuch.

Im zweiten Drittel ging es eher zäh weiter. Zumindest trafen die Füchse regelmäßig. Breitkreuz erhöhte auf 4:1. Nach weiteren Toren durch Courchaine und Breitkreuz gab es dann doch etwas Neues. Etwas richtig Neues. Cornelius Krämer (Düsseldorfer EG, DNL) war kurzfristig in den Kader gerutscht, nachdem der Kölner Förderlizenzspieler Marcel Ohmann am Mittwoch in Nürnberg von einem Puck im Gesicht getroffen worden war, was ihn drei Zähne gekostet hatte. Der 17-Jährige traf in seinem ersten Spiel für den EVD zum 7:1 in Überzahl – natürlich auf Vorlage von Courchaine und Breitkreuz. Wo war Daniel Fischbuch? Im „Geiste“ war er dabei. Er wurde nach einem Foul zu diesem Zeitpunkt auf der Mannschaftsbank behandelt. Im letzten Drittel durfte auch die anderen mal ran: Und Krämer traf sogar gleich nochmal. Am Ende war’s eine Pflichtaufgabe. Nicht mehr.

Am Sonntag, 19 Uhr, geht es beim Krefelder EV weiter.

EV Duisburg –
Ratinger Ice Aliens 12:1

Drittel: 3:1, 4:0, 5:0
Tore: 1:0 (3:51) Breitkreuz (Courchaine, Daniel Fischbuch), 2:0 (7:06) Courchaine (Hrstka, Daniel Fischbuch/6-5), 2:1 (12:21) Höveler (Gries/5-4), 3:1 (18:03) Courchaine (Breitkreuz, Keussen/4-5), 4:1 (25:27) Breitkreuz (Courchaine, Daniel Fischbuch), 5:1 (29:00) Courchaine (Breitkreuz, Daniel Fischbuch/5-4), 6:1 (29:23) Breitkreuz (Daniel Fischbuch, Courchaine), 7:1 (35:11) Krämer (Courchaine, Breitkreuz/5-4), 8:1 (42:24) Krämer (Hanke, Dennis Fischbuch), 9:1 (44:22) Daniel Fischbuch (Courchaine, Breitkreuz), 10:1 (45:27) Dennis Fischbuch (Hanke, Krämer), 11:1 (46:13) Hanke (Gogulla, Klingsporn), 12:1 (56:47) Schmidt (Raaf-Effertz, Breitkreuz/5-4). Strafen: Duisburg 14, Ratingen 18. Zuschauer: 766.

Friedhelm Thelen


Kommentare
Aus dem Ressort
MSV-Frauen kommen gegen SC Freiburg nicht über 1:1 hinaus
Frauen-Fußball
Der MSV Duisburg und der SC Freiburg haben sich am Samstag in der Frauenfußball-Bundesliga die Punkte geteilt. Die Zebras kamen gegen den direkten Tabellennachbarn nicht über ein 1:1 hinaus. Der Punktgewinn war aus Duisburger Sicht sogar glücklich - kurz vor Schluss rettete Müller auf der Linie.
SC Freiburg ist beim MSV zu Gast
Frauenfußball
Den Duisburger Bundesliga-Kickerinnen winkt ein trainingsfreier Mittwoch – sobald sie 24 Punkte erreicht haben. Gegen die direkten Konkurrenten in der Tabelle will das Team von Trainer Sven Kahlert zurück in die Erfolgsspur finden.
Hombergs Spieler wollen Training statt Freizeit
Oberliga
Hombergs Trainer Günter Abel wehrt sich vehement gegen die Floskel, dass die Saison bereits gelaufen ist. „Wir haben noch sechs Begegnungen bis zum Saisonschluss. Unser Ziel ist es, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, um noch den einen oder anderen Konkurrenten in der Tabelle einzukassieren“,...
MSV kämpft gegen Osnabrück um Platz 4 - Auch Böger Kandidat
Vorbericht
Der MSV Duisburg trifft in der 3. Liga am Samstag auf den VfL Osnabrück. Die Niedersachsen sind derzeit Vierter. Diesen Rang will Trainer Karsten Baumann am Saisonende mit den Zebras belegen. Derweil läuft die Suche nach einem Nachfolger. Auch Stefan Böger zählt zum Kandidatenkreis.
Trainerin Peter war stolz auf ihre Schützlinge
Rollkunstlauf
Beim internationalen Wettbewerb im niederländischen Zaandam gab es zahlreiche gute Platzierungen für die Teilnehmerinnen vom RSV Hamborn 07. Harte Arbeit in der Vorbereitung zahlte sich aus.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
Klassenerhalt für RTV
Bildgalerie
Volleyball
RWE verliert Pokalkrimi
Bildgalerie
Fußball