Der VfB und der Januar der Vorentscheidung

Über Weihnachten und Silvester herrscht im Sport naturgemäß weitestgehend Ruhe. Entsprechend gönnte sich auch die Handball-Verbandsliga eine Pause. Jetzt geht es aber wieder los, sodass auch der VfB Homberg ins neue Jahr startet. Für den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer geht es am Sonntag um 11.15 Uhr zum Zwölften Turnerschaft Lürrip.

„Das wird für beide Mannschaften ein Schlüsselspiel. Nehmen wir die positive Einstellung aus dem alten Jahr mit und gewinnen, haben wir auch gegen Mülheim nächste Woche gute Chancen. Immerhin stehen dann vier schwere Spiele gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel an“, glaubt Trainer Rüdiger Winter, dass Ende Januar eine Tendenz erkennbar sein wird, wo es mit seiner Mannschaft im weiteren Saisonverlauf hin geht. Wichtigste Aufgabe wird es sein, das Spiel in Lürrip nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Die Turnerschaft hat zuletzt mit einigen überraschenden und teils deutlichen Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. Gerade der Sieg über Mülheim kam ein wenig überraschend, zeigt aber, wie schwer Lürrip dem Gegner das Leben gerade in eigener Halle machen kann“, fährt der Übungsleiter dennoch optimistisch nach Mönchengladbach.