Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Volleyball

Der Sieger hieß Aramsamsam

17.01.2013 | 02:00 Uhr
Der Sieger hieß Aramsamsam
Auch wenn es für die BSG Walsum nur zu Rang zwölf reichte – der Spaß stand auch bei ihren Spielern im Vordergrund.

Duisburg.   Walsumer Volley-Bären richteten zum 21. Mal ihr Neujahrsturnier aus. Eine kurzfristige Absage und Probleme mit einer defekten Netzanlage sorgten für Stress.

Eine kurzfristige Absage, eine defekte Netzanlage – kurz vor Beginn des 21. Volleyball-Neujahrsturniers der Walsumer Volley-Bären gab es noch einige Komplikationen. Nach acht Stunden in der Halle Driesenbusch ernteten die Veranstalter dann aber trotzdem den verdienten Applaus ihrer Gäste.

Dass die Ruhrpott-Elche einen Tag vor dem Turnier ihre Teilnahme zurückzogen, ließ sich kompensieren. Den freien Platz nahm stattdessen ein „All-Star-Team“, das aus den Ersatzspielern aller Mannschaften bestand, ein. Trotzdem hätte der Spielplan fast noch geändert werden müssen, weil die Volley-Bären eine bereits seit längerem defekte Netzanlage vorfanden. Darüber seien sie im Vorfeld allerdings nicht von der Stadt, sondern lediglich von den Kollegen des TV Aldenrade informiert worden, die dort unlängst ebenfalls ein Turnier austrugen und vor dem gleichen Problem standen – so Pressewartin Iris Steinbach. Es gelang jedoch, das kaputte Netz über die beiden anderen vorhandenen Anlagen abzuspannen, so dass das Turnier wie geplant über die Bühne gehen konnte.

Gastgeber auf Platz elf

Als Titelverteidiger setzte Turbiene Maja aus Düsseldorf alles daran, erneut den Sieg davonzutragen, doch ganz reichte es nicht dazu. Am Ende stand der zweite Platz hinter dem Vorjahreszweiten Aramsamsam aus Bockum-Hövel. Die Westfalen marschierten mit nur einem Satzverlust durch das Turnier. Dritter wurde Floh & Co (TV Bruckhausen). Auf den weiteren Plätzen landeten: 4. MSV Inteam (MSV Duisburg), 5. BSG Sparkasse Duisburg, 6. Gut-drauf (Neukirchen Vluyn), 7. 6 kleine Meisterjäger (GSV Moers), 8. All-Stars, 9. Mit Spaß (TV Aldenrade), 10. Die Netzroller Duisburg, 11. Walsumer Volley-Bären, 12. Die Volleyböller (BSG Walsum).

Für die personell geschwächten Gastgeber war am Ende nicht mehr als der elfte Platz drin. Trotzdem gab es bei den Volley-Bären nachher fast nur zufriedene Gesichter, denn trotz aller Probleme im Vorfeld verlief das Turnier selbst letztlich reibungslos.

Sandra Goldmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Hoffen auf Plan A beim Rheinuferlauf
Laufsport
Der Samstag steht beim Homberger TV wieder im Zeichen des Laufsports. Die Höhepunkte sind der 10-Kilometer-Lauf und der Halbmarathon. Letzterer müsste allerdings bei großer Hitze wieder auf 15 Kilometer verkürzt werden.
MSV-Coach Lettieri verspürt keinen zwingenden Aufstiegsdruck
Vor dem Saisonstart
Der neue MSV-Trainer Gino Lettieri würde schon gern in der 2. Bundesliga spielen – zumal der Aufwand in der 3. Liga aktuell kaum geringer ausfällt. Druck spürt er als Nachfolger von Karsten Baumann jedoch nicht. Er und die Mannschaft sind vor dem ersten Saisonspiel in Regensburg auf sich fokussiert.
Vierlinden ließ nichts anbrennen
Fußball
Bezirksligist DJK kam gegen den SV Orsoy zu einem ungefährdeten 4:1-Sieg. Die Reserve von Hamborn 07 spielte gegen Rot-Weiß Mülheim, Gruppengegner der eigenen „Ersten“, 1:1.
3:0 für MSV beim Test in Bochum
Frauenfußballl
Die Null auf der Gegentorseite stand gegen den Zweitligisten ungefährdet. Sofia Nati, Ersatzkapitänin Lucie Vonkova und Geldona Morina trafen für die Mannschaft von Trainerin Inka Grings.
Testspiele am Mittwoch: VfB siegt, Remis für MSV II
Fußball
Die Homberger setzen sich nach einem Pausenrückstand noch mit 2:1 beim Landesligisten Viktoria Goch durch. Beim 2:2 in Wattenscheid verschießt Ismail Öztürk für die U-23-Zebras erst einen Elfmeter, trifft aber später noch.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
TorTour de Ruhr
Bildgalerie
Ultralauf