Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Volleyball

Der Sieger hieß Aramsamsam

17.01.2013 | 02:00 Uhr
Der Sieger hieß Aramsamsam
Auch wenn es für die BSG Walsum nur zu Rang zwölf reichte – der Spaß stand auch bei ihren Spielern im Vordergrund.

Duisburg.   Walsumer Volley-Bären richteten zum 21. Mal ihr Neujahrsturnier aus. Eine kurzfristige Absage und Probleme mit einer defekten Netzanlage sorgten für Stress.

Eine kurzfristige Absage, eine defekte Netzanlage – kurz vor Beginn des 21. Volleyball-Neujahrsturniers der Walsumer Volley-Bären gab es noch einige Komplikationen. Nach acht Stunden in der Halle Driesenbusch ernteten die Veranstalter dann aber trotzdem den verdienten Applaus ihrer Gäste.

Dass die Ruhrpott-Elche einen Tag vor dem Turnier ihre Teilnahme zurückzogen, ließ sich kompensieren. Den freien Platz nahm stattdessen ein „All-Star-Team“, das aus den Ersatzspielern aller Mannschaften bestand, ein. Trotzdem hätte der Spielplan fast noch geändert werden müssen, weil die Volley-Bären eine bereits seit längerem defekte Netzanlage vorfanden. Darüber seien sie im Vorfeld allerdings nicht von der Stadt, sondern lediglich von den Kollegen des TV Aldenrade informiert worden, die dort unlängst ebenfalls ein Turnier austrugen und vor dem gleichen Problem standen – so Pressewartin Iris Steinbach. Es gelang jedoch, das kaputte Netz über die beiden anderen vorhandenen Anlagen abzuspannen, so dass das Turnier wie geplant über die Bühne gehen konnte.

Gastgeber auf Platz elf

Als Titelverteidiger setzte Turbiene Maja aus Düsseldorf alles daran, erneut den Sieg davonzutragen, doch ganz reichte es nicht dazu. Am Ende stand der zweite Platz hinter dem Vorjahreszweiten Aramsamsam aus Bockum-Hövel. Die Westfalen marschierten mit nur einem Satzverlust durch das Turnier. Dritter wurde Floh & Co (TV Bruckhausen). Auf den weiteren Plätzen landeten: 4. MSV Inteam (MSV Duisburg), 5. BSG Sparkasse Duisburg, 6. Gut-drauf (Neukirchen Vluyn), 7. 6 kleine Meisterjäger (GSV Moers), 8. All-Stars, 9. Mit Spaß (TV Aldenrade), 10. Die Netzroller Duisburg, 11. Walsumer Volley-Bären, 12. Die Volleyböller (BSG Walsum).

Für die personell geschwächten Gastgeber war am Ende nicht mehr als der elfte Platz drin. Trotzdem gab es bei den Volley-Bären nachher fast nur zufriedene Gesichter, denn trotz aller Probleme im Vorfeld verlief das Turnier selbst letztlich reibungslos.

Sandra Goldmann

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Die neue Saison hat begonnen
Handball-Oberliga
Turnier mit Tücken
Jugendhandball-Stadtpokal
Aus dem Ressort
SG spielt künftig als OSC Wölfe Rheinhausen
Handball
Der alte Name SG OSC Löwen Duisburg war nach dem Austritt von Hamborn 07 aus der SG überholt.
Lenz will beim MSV Duisburg um die Nummer eins kämpfen
MSV-Aufstieg
Der Ersatzkeeper gibt sich beim Zweitliga-Aufsteiger mit der Rolle des Schattenmannes nicht zufrieden. In der nächsten Saison will er angreifen.
Abstecher zum Montan-Turnier
Fechten
Eintracht Duisburg war in der Halle an der Krefelder Straße zum 37. Mal Gastgeber seiner beliebten Veranstaltung.
FSV Duisburg bangt um Bora Karadag
Fußball
Noch ist nicht klar, ob sich der Spielmacher des Landesligisten im Spiel gegen Königshardt einen Außenbandriss zugezogen hat.
Die Welt der MSV-Zebras ist trotz Aufstiegs nicht rosarot
Ausblick
Duisburgs Klubchef Ingo Wald warnt vor blinder Euphorie: "Es ist weiter harte Arbeit erforderlich, um den MSV wieder zu etablieren.“
Fotos und Videos
Kanu Weltcup
Bildgalerie
Kanusport
Augenzwinkernder Blick auf MSV-Spieler
Bildgalerie
Die Aufstiegshelden
8. Zoolauf in Duisburg
Bildgalerie
Laufen
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
article
7489672
Der Sieger hieß Aramsamsam
Der Sieger hieß Aramsamsam
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/der-sieger-hiess-aramsamsam-id7489672.html
2013-01-17 02:00
Duisburg