Der 1.BC Duisburg rutscht in den Keller

Die Pins fielen für die Duisburger Bowler am Wochenende nicht wunschgemäß.
Die Pins fielen für die Duisburger Bowler am Wochenende nicht wunschgemäß.
Foto: Heiko Kempken
Das Erstliga-Team spielt in Wildau schwach. Die Zweitliga-Mannschaft ist Letzter.

Duisburg..  Es war kein gutes Wochenende für die beiden Bowling-Bundesliga-Mannschaften des 1. BC Duisburg. Beide Teams stehen nach dem zweiten Spieltag im Keller.

In der 1. Bundesliga steht der Rekordmeister immerhin noch auf Platz acht, dem letzten Nichtabstiegsplatz. In Wildau belegten die Duisburg in der Tageswertung in der Zehner-Liga den neunten Platz. Der 1. BC landete drei Siege: gegen Finale Kassel, gegen BC Strike 99 Eisenhüttenstadt und gegen das Team Profishop München. Pech hatten die Duisburger im Spiel gegen das Arena Team Berlin, das sie denkbar knapp mit 971:972 verloren.

Bester Duisburger war Dirk Dreyer mit einem Schnitt von 206,67. Außerdem waren dabei: Johnny Spil Jr. (201), Christoph Susen (200,17), Michael Krämer 195,88, Stephan Unger (183,80), Oliver Rauth (181,14) sowie Giancarlo Reyes, der nur ein Spiel absolvierte und über 158 Pins nicht hinauskam.

Der 1. BC hat 23 Punkte auf dem Konto und liegt einen Zähler vor Eisenhüttenstadt. Spitzenreiter ist Easy Bowling Berlin mit 46 Punkten. Weiter geht’s am 12. und 13. November in Ludwigshafen.

In der 2. Bundesliga sieht es für die zweite Mannschaft des 1. BC bereits finster aus. Mit nur zehn Punkten liegen die Duisburger mit elf Zählern Rückstand zum rettenden Ufer auf dem letzten Platz. Beim Spieltag in Berlin-Neukölln sammelte das Team nur drei Punkte ein. Der einzige Sieg glückte gegen das Action Team Hamburg, hinzu kam ein Bonuspunkt.

Für die Duisburger waren am Start: Thorsten Krämer (187,56), Christoph Beumer (187,44), Andreas Kasvakidis (176,33), Michael Lipp (169,78) und Kevin Köseoglu (155,11). Der nächste Spieltag steht am 12. und 13. November in Henstedt-Ulzburg an.

BC-Frauen nur noch Zweiter

In der Frauen-NRW-Liga verlor der 1. BC Duisburg die Tabellenführung und rutschte auf den zweiten Platz ab. Am zweiten Spieltag in Mülheim belegten die Duisburgerinnen mit zehn Punkten in der Tageswertung Platz sechs. Erfolgreichste Duisburgerin war dort Claudia Gräßler mit 206,25 Pins im Schnitt. Weitere Ergebnisse: Carmen Thuis (185), Sabine Sonnenschein (176,22), Nicole Haasper-Blattau (169), Silvia Lange (166,50) und Ursula Milz (162,89).