CR-Nachwuchs spielt um Westtitel

Die A-Knaben des Club Raffelberg haben die Endrunde um die Westdeutsche Meisterschaft im Hallenhockey knapp verpasst. Zwar gewannen die Duisburger Jungs die letzten beiden Gruppenspiele in Kahlenberg gegen Schwarz-Weiß Köln mit 4:2 sowie gegen Rot-Weiß Köln mit 2:0, dennoch reichte es nicht mehr, um den Sprung unter die besten Sechs zu schaffen. Fünf Tore erzielte René Kramhöller, der sich nun dem HTC Uhlenhorst Mülheim anschließt. Das sechste Tor ging auf das Konto von Nils Basfeld. Zum Abschluss findet die Platzierungsrunde um die Ränge sieben bis elf am Samstag in Münster statt. Die nächstältere Mannschaft, die männliche Jugend B, unterlag am Wochenende Schwarz-Weiß Neuss mit 0:3 und besiegte Schwarz-Weiß Köln mit 4:2. Hier spielen die Raffelberger am Sonntag in Bonn um die Plätze sieben bis zwölf.

Bei der weiblichen Jugend A gibt es keine Endrunde, da nur vier Teams in der Regionalliga an den Start gehen. Der letzte Spieltag steht am Samstag in Leverkusen an. Dabei wollen die Raffelbergerinnen (sieben Punkte) noch den HTC Uhlenhorst Mülheim (neun Punkte) abfangen, um sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Die weibliche Jugend B musste sich am letzten Gruppenspieltag den Uhlenhorsterinnen daheim mit 1:6 geschlagen geben, besiegten dann aber Schwarz-Weiß Bonn mit 3:1 und den Rheydter SV mit 9:1. Am Sonntag geht es für die Duisburgerinnen in Leverkusen nun um die Westdeutsche Meisterschaft. Gruppengegner sind zunächst der Gladbacher THC (11.30 Uhr) und Gastgeber RTHC Bayer Leverkusen (13 Uhr). Wird der CR mindestens Gruppenzweiter, geht es ab 15.30 Uhr mit den Halbfinals weiter. Das Endspiel ist für 18.15 Uhr vorgesehen.

Die A-Mädchen kassierten zum Abschluss daheim Niederlagen gegen den Gladbacher THC (1:2) und den HTC Uhlenhorst Mülheim (0:5). Am Samstag endet die Hallensaison erneut zu Hause mit den Platzierungsspielen um die Ränge elf bis 13. Die B-Mädchenkönnen sich am Sonntag beim letzten Gruppenspieltag in Düsseldorf für die Endrunde qualifizieren. Das Team trifft auf Blau-Weiß (11.30 Uhr) und Rot-Weiß Köln (12.30 Uhr).