CR-Frauen mit magerem Remis – Männer verlieren

Die ersten Feld-Pflichtspiele des Jahres brachten nicht viel Zählbares für die Mannschaften des Club Raffelberg.

Männer-Oberliga:

Schwarz-Weiß Essen –
Club Raffelberg 3:2 (3:1)

CR: Oesterwind, Kließ.

Eine Niederlage macht selten Spaß – in diesem Fall aber macht sie Hoffnung. Denn im ersten Spiel nach dem Umbruch, der den Einbau von gleich 17 Jugendspielern beinhaltet, bekam es der CR mit dem Oberliga-Spitzenreiter zu tun. Und klammert man die ersten 20 Minuten aus, haben die Jungs ihre Sache sehr gut gemacht. „Angesichts der letzten 15 Minuten der ersten Hälfte und der gesamten zweiten Halbzeit würde ich sagen, dass ein Unentschieden völlig verdient gewesen wäre“, so Trainer Mark Spieker. Die Raffelberger mussten einen 0:2-Rückstand hinnehmen, blieben aber dennoch stabil und kamen durch Arnd Oesterwind zum Anschluss. Ein Essener Konter führte zum 3:1. Hauke Kließ brachte das Duisburger Team erneut heran, mehr gelang nicht.

Frauen-Regionalliga:

Rot-Weiß Köln II –
Club Raffelberg 1:1 (1:1)

CR: Rousselle.

Trainerin Susi Wollschläger mochte ihre Enttäuschung nicht verbergen: „Das war nicht das, was wir uns nach der guten Vorbereitung vorgestellt hatten. Das, was wir uns vorgenommen hatten, hat nicht geklappt.“ Die Gastgeberinnen gingen sogar in Führung, was den CR vollends aus dem Konzept brachte, wenngleich Andrea Rousselle vor dem Wechsel wenigstens noch den Ausgleich erzielte. Mehr war aber nicht mehr machbar, obwohl Raffelberg mit acht Ecken ausreichende Gelegenheiten hatte. „Die haben wir aber schlecht ausgeführt“, so Susi Wollschläger.