Carmen Feldmann nun im VfB-Trainerteam

Carmen Feldmann, hier noch für den ETuS Wedau am Ball, gehört demnächst zum Trainerteam des Männer-Landesligisten VfB Homberg II.
Carmen Feldmann, hier noch für den ETuS Wedau am Ball, gehört demnächst zum Trainerteam des Männer-Landesligisten VfB Homberg II.
Foto: WAZ FotoPool
Homberger verpflichten die langjährige Leistungsträgerin des ETuS Wedau als Partnerin von Reserve-Coach Christian Wetteborn.

Vor dem Trainingsauftakt am kommenden Montag konnte Christian Wetteborn, Trainer des Handball-Landesligisten VfB Homberg II, zwei Neuzugänge vermelden. Tim Pellinger war zuletzt für den SV Neukirchen am Ball, Maik Wolf wechselt von der Moerser Adler HSG nach Homberg.

„Ich hätte gerne noch einen Rückraumspieler, aber es ist nicht einfach, jemanden für eine zweite Mannschaft in der Landesliga zu begeistern“, bleibt Wetteborn realistisch. Zwar führt der Coach noch Gespräche, einen konkreten Kandidaten gibt es aber nicht.

Dafür gibt es eine entscheidende Veränderung im Trainergespann: André Mechmann, langjähriger Weggefährte von Christian Wetteborn und zuletzt Co-Trainer, stellte sein Amt zur Verfügung. „Das hat familiäre Gründe“, so Wetteborn, der selber in Zukunft noch deutlich mehr eingespannt wird, da er zeitlich als Jugendtrainer und als Defensivspezialist in der ersten Mannschaft des VfB Homberg agiert.

Unterstützung gibt es dafür in der kommenden Spielzeit von Carmen Feldmann, zuletzt für den ETuS Wedau im Einsatz und Spielerin mit Zweitligaerfahrung. „Carmen wird aber nicht meine Co-Trainerin, sondern meine Mittrainerin. Wir werden also als gleichberechtigtes Duo fungieren“, freut sich Christian Wetteborn auf den erfahrenen Beistand und die gleichzeitige Entlastung.