Buchholz will Pokalaus ausblenden

In der Gruppe 5 der Fußball-Bezirksliga steht Hamborn 07 II morgen vielleicht schon ein Endspiel im Abstiegskampf bevor.

Phönix Essen – Hamborn 07 II (11 Uhr): Noch hat die 07-Reserve „die Taschenlampe im dunklen Tunnel in der Hand“, wie Andreas Kubinski die Lage bei zehn Punkten Abstand zum Nichtabstiegsplatz und somit zum SC Phönix beschreibt. In der Frühschicht in Essen will der Coach an den 3:1-Sieg gegen Rhenania Bottrop anknüpfen. „Die meisten Gegner über uns müssen noch einmal aussetzen, aber entscheidend ist, dass wir unsere Hausaufgaben machen und mal eine Serie hinlegen.“

Gruppe 6 (15 Uhr): Viktoria Buchholz – Glückauf Möllen: Das Pokal-Aus gegen Gruppengegner Rot-Weiß Mülheim müssen die Buchholzer „schnell aus den Köpfen streichen“, so Michael Roß. Im Aufstiegskampf hofft der Coach wieder auf die gewohnte Stärke seines Teams, das gegen Mülheim zum Großteil aus Reservisten bestand. „Ich bin mir sicher, dass wir in der Meisterschaft wieder an unsere erfolgreiche Serie anknüpfen und die nötige Entschlossenheit zeigen.“ Daniel Müller (Zerrung) fällt weiterhin aus.

Rheinland Hamborn – TuRa 88 Duisburg: Mit einem 1:1 wie im Hinspiel würde sich Rheinland wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden. Coach Bayram Cetinyürek ist aber zuversichtlich, zu Hause den Dreier einzufahren. „Personell sieht es wieder viel besser aus.“ Zwar fehlt Dejan Orlovic (Zerrung), dafür kehren die zuletzt verhinderten Stammspieler zurück und Almer Djogaz hat seine Sperre abgesessen. Sakis Papachristos würde das Hinspiel-Ergebnis auswärts sofort unterschreiben. „Ein Punkt bei Rheinland wäre schon okay“, so der Coach, der wie schon beim 2:5 im Pokal gegen Speldorf einigen A-Junioren Spielpraxis geben will.

SV Genc Osman – DJK Vierlinden: Mit einem Sieg könnte Vierlinden Platz vier von Genc zurückerobern. Allerdings holte die DJK in den letzten vier Spielen nur zwei Punkte, während die Hausherren seit sieben Partien (darunter fünf Siege) ungeschlagen sind. „Wir spielen gut, müssen aber die kleinen Fehler abstellen, die uns zuletzt die Punkte gekostet haben“, so Trainer Ahmet Tutal, der auf Marcel Robel (Gelb-Rot) und noch einmal auf Beno Koncic (Rotsperre) verzichten muss. „Ohne ihn sind sie um 30 Prozent dezimiert“, sieht Ilyas Basol für sein Team einen Vorteil im Fehlen des DJK-Torjägers. Mit Gino Seggio (5. Gelbe) fehlt dem Genc-Trainer selbst ein Stürmer, dafür kehrt Ercan Kiraz zurück. „Für beide geht es eigentlich um nichts mehr. Es soll ein vernünftiges Spiel werden, Platz vier wollen wir aber schon verteidigen.“

Hamborn 07 – DJK Arminia Lirich: „Ein Sieg ist Pflicht“, sagt 07-Trainer Haluk Piricek vor der Partie gegen den Drittletzten. Daniel Surkau soll nach längerer Verletzungspause sein Comeback feiern.

Meiderich 06/95 – Arminia Klosterhardt II: Im Saisonendspurt muss Ralf Gemmer wieder ohne Daniel Kirstein auskommen. Der Torjäger der Vorsaison belässt es bei seinem – mit zwei entscheidenden Doppelpacks äußerst erfolgreichen – Oster-Aushilfseinsatz. Aber auch ohne „Kirsche“ ist der Coach zuversichtlich „den Abstand von neun Punkten zur Abstiegszone mindestens halten zu können. Wenngleich Arminia sicher kein Fallobst ist.“