BG Duisburg-West sinnt gegen Kult-Sport auf Revanche

Mal wieder lief die Spielvorbereitung für die Oberliga-Basketballer der BG Duisburg-West nicht optimal ab. Auch die Korbjäger blieben von den dieser Tage üblichen Krankheitserscheinungen nicht verschont und so hielt sich die Trainingsbeteiligung vor der anstehenden Partie gegen KultSport Wuppertal (heute, 20 Uhr, Halle FHG) in Grenzen. Im Westen also nichts Neues.

Dabei sinnen die Westler zum Rückrundenstart auf Revanche. Immerhin hatte es im ersten Spiel der Saison eine 70:82-Niederlage gesetzt. „Mit Kult-Sport Wuppertal kommt eine unorthodox spielende Mannschaft zu uns“, weiß Trainer Carsten Spitzlay, der aber auch noch weitere Probleme im Hinspiel ausgemacht hat. „Wir haben aufgrund von vielen individuellen Fehlern das Spiel in der zweiten Halbzeit verdient verloren hatten.“ Die Gäste aus der Schwebenbahnstadt rangieren derzeit auf Platz sieben der Tabelle und könnten sich mit einem Auswärtserfolg in Duisburg weiter im Mittelfeld festsetzen. Die Duisburger sind jedenfalls gewarnt, zumal die personelle Situation das Unterfangen für den Tabellendritten nicht einfacher macht. „Wie wir antreten werden, wird sich erst am Spieltag entscheiden“, so Spitzlay. Erfreulich: Michael Krein, der im Hinspiel noch dabei war und nach seiner schweren Verletzung langfristig ausfällt, nimmt aktuell den nächsten Schritt in der Reha in Angriff.