Bertasee trauert um Olympiasieger Michel Scheuer

Der Kanurennsportverein Bertasee Duisburg trauert um Michel Scheuer. Im Alter von 87 Jahren starb der Olympiasieger von 1956 am 31. März in Krefeld.

Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki und 1956 in Melbourne gewann Scheuer drei Medaillen. Seinen größten Triumph feierte er 1956, als er mit Meinrad Miltenberger im Zweier-Kajak über 1000 Meter Gold gewann. Im Einer-Kajak sicherte er sich sowohl in Finnland als auch in Australien die Bronzemedaille über 10 000 Meter. Darüber hinaus wurde er zweimal Weltmeister im Vierer-Kajak über 1000 und 10 000 Meter und gewann in den gleichen Disziplinen ebenfalls zweimal die Europameisterschaft. Darüber hinaus errang er 32 Deutsche Meistertitel in den verschiedensten Bootsklassen für seinen Verein Bertasee Duisburg. Damit war er das sportliche Aushängeschild seines Vereins, für den er nach seiner aktiven Laufbahn zudem erfolgreich als Jugend- und Senioren-Trainer tätig war. Für seine sportlichen Leistungen erhielt er das silberne Lorbeerblatt und die Goldene Ehrennadel des Deutschen Kanuverbandes. „Michel Scheuer wird uns, dem Kanurennsportverein Bertasee Duisburg, als sportliches Vorbild stets in Erinnerung bleiben“, erklärte der Verein.