ASC Duisburg legt gegen Waspo Hannover vor

Torwart Moritz Schenkel gehörte gestern mit zwei parierten Fünfmetern beim ASCD zu den Matchwinnern.
Torwart Moritz Schenkel gehörte gestern mit zwei parierten Fünfmetern beim ASCD zu den Matchwinnern.
Foto: Lars Heidrich
Was wir bereits wissen
Die Amateure gewinnen das erste Play-off-Halbfinale gegen die Niedersachsen mit 8:6. Nun stehen zwei Auswärtsspiele an.

Duisburg.. ASC Duisburg –
Waspo Hannover 8:6

Viertel: 2:1, 1:1, 2:2, 3:2
Tore: 1:0 (1:02) Schüler, 1:1 (6:33) Jokic, 2:1 (7:58) Schüler, 3:1 (11:06) Real, 3:2 (14:28) Bukowski, 3:3 (15:30) Schlotterbeck, 4:3 (20:34) Kalberg, 4:4 (21:23) Kleine, 5:4 (22:42) Obschernikat, 5:5 (26:31) Bolovic, 6:5 (27:16) Schüler, 6:6 (27:57) Toth, 7:6 (29:22) Real, 8:6 (31:38) Eidner.

Die Wasserballer des ASC Duisburg legten im Play-off-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft vor. Was den Amateuren in der Punkterunde gegen Waspo Hannover zweimal nicht gelang, klappte nun im ersten Play-off-Match. Der ASCD siegte am Mittwoch-Abend am Barbarasee mit 8:6 (2:1, 1:1, 2:2, 3:2).

ASCD-Trainer Arno Troost war naturgemäß zufrieden mit dem gelungenen Auftakt in die Serie: „Es gibt wenig, was mir nicht gefällt.“ Den Coach ärgerte indes, dass sein Team im zweiten Viertel beim Stand von 3:1 nicht etwas cleverer war. So kam Hannover nach der Pause doch noch einmal heran.

Erst in den letzten Minuten gelang es den Gastgebern, den Hannoveranern den Zahn zu ziehen. Im Schlussviertel glich Hannover noch zweimal die Duisburger Führung aus, auf das 7:6 von Julian Real (30.) hatten die Niedersachsen aber keine Antwort mehr parat. Dennis Eidner machte mit dem 8:6 22 Sekunden vor Ende den Sack zu. Den Ausschlag gab in der zweiten Spielhälfte auch das starke Überzahlspiel der Duisburger. Alle Treffer nach der Pause resultierten aus Überzahlsituationen.

Auch Julian Real stark

Überragende Spieler bei den Amateuren waren Julian Real, der vor allem in der Center-Verteidigung konsequent aufräumte, und Torwart Moritz Schenkel, der den Gästen nicht nur mit zwei parierten Fünfmetern den Nerv raubte. Mit vielen Paraden hielt der Nationalkeeper die Amateure im Spiel. „Das war eine richtig starke Leistung von ihm“, gab es von Arno Troost ein Sonderlob für den Duisburger Schlussmann.

Auch Julian Real bestach mit einer konzentrierten Leistung. Mitte des dritten Viertels kassierte er seine zweite Hinausstellung. Doch im Gegensatz zum Ligaspiel vermied er diesmal seine dritte Strafe und damit einen kompletten Verweis.

Nun hat der ASCD am Wochenende die Möglichkeit, in zwei Spielen auswärts mindestens einen weiteren wichtigen Sieg zu verbuchen. Spiel zwei steigt am Samstag um 18 Uhr, am Sonntag geht es dann um 13 Uhr im Volksbad Limmer weiter.