Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Eishockey

Alter Rivale bei neuem Klub

25.10.2012 | 17:54 Uhr
Alter Rivale bei neuem Klub
Clarke Breitkreuz, hier im Testspiel gegen Krefeld, steht kurz vor seinem Comeback.Foto: Fabian Strauch

Duisburg. Die Füchse spielen am Freitagabend bei Oberliga-Spitzenreiter Löwen Frankfurt. Am Sonntag ist der Herforder EV in Wedau zu Gast.

Dortfurt. Frankmund. Wortspiele dieser Art drängen sich auf – und machen das Spiel der Füchse beim Spitzenreiter Löwen Frankfurt zu etwas Besonderem. Denn in den letzten Jahren waren die Duelle mit dem EHC Dortmund etwas ganz Besonderes – mit dem Höhepunkt im Play-off-Halbfinale der vergangenen Saison, als die Füchse ausgerechnet im Schatten des Westfalenstadions den Einzug ins Finale klarmachten.

Aktuell müssen die Dortmunder kürzertreten, sodass zahlreiche Spieler und auch Trainer Frank Gentges nach Frankfurt gingen. Rivalität reloaded sozusagen. Während Gentges wie schon in Dortmunder Zeiten gerne auf die zahlreichen Förderlizenzspieler verweist, die zum Duisburger Kader gehören, betont Franz Fritzmeier vor dem Duell in der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg (Freitag, 19.30 Uhr), „dass Frankfurt auf dem Papier klar die beste Mannschaft der Liga ist“.

Und tatsächlich stehen die Löwen ganz oben. „Abgesehen von Bad Nauheim hatte Frankfurt noch nicht die ganz großen Gegner. Aber sie machen das sehr souverän“, so Fritzmeier. Anders als die Füchse zeigen sich die Löwen gegen schwache Gegner gnadenlos und konsequent. So stehen nach sieben Spielen 19 Punkte und 68:10 Punkte für die noch unbesiegten Hessen zu Buche. „Das wird richtig schwer und wir müssen 120 Prozent geben“, so Fritzmeier. „Wir müssen von vornherein bereit sein, in die Schlacht zu ziehen.“ Und er ergänzt: „Wir fahren dennoch nicht nach Frankfurt, um zu verlieren.“

Wenn sich im Abschlusstraining nichts mehr ändert, wird wohl Clarke Breitkreuz sein Comeback für die Füchse geben. Der DEG-Förderlizenzler Diego Hofland ist wahrscheinlich dabei. Das gleiche gilt auch für Alexander Preibisch, nachdem er in Neuwied zumindest schon wieder zum Kader gehört hatte. Verstärkung aus Köln wird es nicht geben. KEC-Spieler Brett Breitkreuz hatte sich eine Matchstrafe eingehandelt und ist noch an diesem Wochenende gesperrt, sodass die Spieler in der DEL gebraucht werden. Wie gemeldet haben Iserlohn, vor allem aber Krefeld Interesse an Adam Courchaine; mindestens aber noch an diesem Wochenende wird der Kanadier für die Füchse spielen.

Am Sonntag, 18.30 Uhr, geht es zu Hause gegen den Herforder EV weiter, der an diesem Wochenende gleich drei Spiele bestreiten müssen. Da am Sonntag auch das rheinische Derby zwischen Köln und Düsseldorf in der DEL ansteht, wird die personelle Besetzung sicher nicht so gut sein, zumal außerdem auch Düsseldorfs DNL-Team ran muss. „Ich weiß, dass es für Franz manchmal schwer ist. Gerade gegen die starken Gegner versuchen wir immer, einen starken Kader ins Rennen zu schicken. Es ist aber auch eine Auszeichnung, wenn die Jungs oben gebraucht werden“, sagt EVD-Chef Ralf Pape.

Friedhelm Thelen

Kommentare
26.10.2012
12:46
Alter Rivale bei neuem Klub
von wmessing | #1

Jau 68:10 PUNKTE, sind die jetzt schon Oberligameister? Oder haben die auch 19 Tore geschossen. ;-D

Funktionen
Aus dem Ressort
ASCD steht im Finale
Wasserball
Duisburger gewinnen beide Auswärtsspiele gegen Waspo Hannover. Jetzt wartet der Erzrivale Wasserfreunde Spandau auf das Troost-Team.
Nach 1:0-Sieg hält Hamborn alle Trümpfe in der Hand
Jugendfußball
Im ersten Duell um den Aufstieg in die C-Jugend-Regionalliga haben die Hamborner Löwen mit dem Auswärtssieg in Wuppertal die Tür weit aufgestoßen....
Abschiedsspiel von Duisburgs Lekesiz endet 2:4
Oberliga
Velberts Fans feiern auf dem Rasen in Meiderich den Regionalliga-Aufstieg. Die Zebras gingen personell am Stock, waren zu unerfahren in der Defensive....
Aufstiegsparty nonstop - MSV feiert mit 8000 Fans bei Wehen
Aufstieg
Die Aufstiegsparty des MSV Duisburg ging beim Spiel beim SV Wehen Wiesbaden in die nächste Runde. 8000 Zebra-Fans waren dabei.
Auf dem Zahnfleisch in die Aufstiegsrunde
Fußball
FSV Duisburg baut Vorsprung auf Platz drei durch ein hart erkämpftes 3:2 über die Sportfreunde Königshardt aus. Bora Karadag verletzt vom Feld.
Fotos und Videos
Kanu Weltcup
Bildgalerie
Kanusport
Augenzwinkernder Blick auf MSV-Spieler
Bildgalerie
Die Aufstiegshelden
8. Zoolauf in Duisburg
Bildgalerie
Laufen
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
article
7229499
Alter Rivale bei neuem Klub
Alter Rivale bei neuem Klub
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/alter-rivale-bei-neuem-klub-id7229499.html
2012-10-25 17:54
Duisburg