Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Eishockey

Alter Rivale bei neuem Klub

25.10.2012 | 17:54 Uhr
Alter Rivale bei neuem Klub
Clarke Breitkreuz, hier im Testspiel gegen Krefeld, steht kurz vor seinem Comeback.Foto: Fabian Strauch

Duisburg. Die Füchse spielen am Freitagabend bei Oberliga-Spitzenreiter Löwen Frankfurt. Am Sonntag ist der Herforder EV in Wedau zu Gast.

Dortfurt. Frankmund. Wortspiele dieser Art drängen sich auf – und machen das Spiel der Füchse beim Spitzenreiter Löwen Frankfurt zu etwas Besonderem. Denn in den letzten Jahren waren die Duelle mit dem EHC Dortmund etwas ganz Besonderes – mit dem Höhepunkt im Play-off-Halbfinale der vergangenen Saison, als die Füchse ausgerechnet im Schatten des Westfalenstadions den Einzug ins Finale klarmachten.

Aktuell müssen die Dortmunder kürzertreten, sodass zahlreiche Spieler und auch Trainer Frank Gentges nach Frankfurt gingen. Rivalität reloaded sozusagen. Während Gentges wie schon in Dortmunder Zeiten gerne auf die zahlreichen Förderlizenzspieler verweist, die zum Duisburger Kader gehören, betont Franz Fritzmeier vor dem Duell in der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg (Freitag, 19.30 Uhr), „dass Frankfurt auf dem Papier klar die beste Mannschaft der Liga ist“.

Und tatsächlich stehen die Löwen ganz oben. „Abgesehen von Bad Nauheim hatte Frankfurt noch nicht die ganz großen Gegner. Aber sie machen das sehr souverän“, so Fritzmeier. Anders als die Füchse zeigen sich die Löwen gegen schwache Gegner gnadenlos und konsequent. So stehen nach sieben Spielen 19 Punkte und 68:10 Punkte für die noch unbesiegten Hessen zu Buche. „Das wird richtig schwer und wir müssen 120 Prozent geben“, so Fritzmeier. „Wir müssen von vornherein bereit sein, in die Schlacht zu ziehen.“ Und er ergänzt: „Wir fahren dennoch nicht nach Frankfurt, um zu verlieren.“

Wenn sich im Abschlusstraining nichts mehr ändert, wird wohl Clarke Breitkreuz sein Comeback für die Füchse geben. Der DEG-Förderlizenzler Diego Hofland ist wahrscheinlich dabei. Das gleiche gilt auch für Alexander Preibisch, nachdem er in Neuwied zumindest schon wieder zum Kader gehört hatte. Verstärkung aus Köln wird es nicht geben. KEC-Spieler Brett Breitkreuz hatte sich eine Matchstrafe eingehandelt und ist noch an diesem Wochenende gesperrt, sodass die Spieler in der DEL gebraucht werden. Wie gemeldet haben Iserlohn, vor allem aber Krefeld Interesse an Adam Courchaine; mindestens aber noch an diesem Wochenende wird der Kanadier für die Füchse spielen.

Am Sonntag, 18.30 Uhr, geht es zu Hause gegen den Herforder EV weiter, der an diesem Wochenende gleich drei Spiele bestreiten müssen. Da am Sonntag auch das rheinische Derby zwischen Köln und Düsseldorf in der DEL ansteht, wird die personelle Besetzung sicher nicht so gut sein, zumal außerdem auch Düsseldorfs DNL-Team ran muss. „Ich weiß, dass es für Franz manchmal schwer ist. Gerade gegen die starken Gegner versuchen wir immer, einen starken Kader ins Rennen zu schicken. Es ist aber auch eine Auszeichnung, wenn die Jungs oben gebraucht werden“, sagt EVD-Chef Ralf Pape.

Friedhelm Thelen



Kommentare
26.10.2012
12:46
Alter Rivale bei neuem Klub
von wmessing | #1

Jau 68:10 PUNKTE, sind die jetzt schon Oberligameister? Oder haben die auch 19 Tore geschossen. ;-D

Aus dem Ressort
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Spitzenspiel beim MSV Duisburg - Dynamo Dresden ist zu Gast
Spitzenspiel
Am Samstag trifft der MSV Duisburg im Spitzenspiel der 3.Fußball-Liga auf Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beide Klubs wollen nach oben, sagen es jedoch (noch) nicht. Der MSV rechnet mit 15 000 Zuschauern. 3000 Fans kommen aus Dresden.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort