Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Duisburg

Aldenrade überzeugt beim 31:17 in Rhede

20.01.2008 | 20:35 Uhr

Bereits zur Pause ist der Sieg perfekt

HANDBALL OBER-/VERBANDSLIGAHC TV Rhede TV Aldenrade 17:31 Tore: Feldmann, Schauenburg (je 7), Höing (5/2), Bouten (4), Hering (4/1), Scheja, Kugler, Markowski, Kern (je 1).

Die letztwöchige Niederlage hat der TVA offenbar gut verdaut, denn diesmal wussten die Walsumer beim Tabellenzwölften wieder zu überzeugen. In der Anfangsviertelstunde jedoch taten sich beide Team schwer, der TVA konnte seiner Favoritenstellung zunächst nicht gerecht werden und produzierte viele Fehler. Ein Rätsel, denn auf einmal lief es rund und die Duisburger Nordlichter knallten den Gastgebern bis zur Pause einen beachtlichen Acht-Tore-Vorsprung (17:9) vor den Latz. Nach dem Pausentee legte der TVA sogar noch einmal ein Schippchen oben drauf und schaukelte den Sieg ungefährdet heim. "In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner im Griff gehabt. Es gibt aber noch viel zu tun", war Trainer "Katsche" Becker nicht hundertprozentig zufrieden.

HSG ART/HSV D'dorf VfL Rheinhausen 27:24 Tore: Bongartz (8/6), Kurtz (5), Traute (3), Baransdki, Stamm (je 2), Beyer, Ertelt, Büschleb (je 1).

VfL-Trainer Dirk Rahmel versuchte erst gar nicht, eine Ausrede für den schwachen VfL in der Landeshauptstadt zu finden. "Die waren einfach besser als wir."

Die Partie des TV Aldenrade II musste abgesagt werden. Das Hallendach am Driesenbusch war undicht.



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg gegen Wehen ist auch ein Treffen der Ehemaligen
Vorbericht
Mit Gino Lettieri, Zlatko Janjic, Tim Albutat und dem verletzten Steffen Bohl haben gleich vier aktuelle MSV-Akteure eine Wehener Vergangenheit. Bei den Gästen kommen mit Nils-Ole Book und Trainer Marc Kienle zwei ehemalige Zebras als Gegner zurück nach Duisburg.
Hombergs Trainer reist in die Vergangenheit
Oberliga
Von 1988 bis 1990 stand Günter Abel als Spieler beim 1. FC Bocholt unter Vertrag. Am Sonntag kehrt er als Coach des VfB Homberg an den Hünting zurück und hofft auf einen Auswärtscoup. Dabei können die Spieler Cuhaci und Polk nicht helfen. Beide müssen Rotsperren abbrummen.
Entspannte Woche liegt hinter den OSC Löwen
Handball
Duisburger Drittligist sammelte zuletzt Selbstvertrauen mit dem glatten 33:19-Sieg gegen Wiesbaden. Am Samstag wird es schwieriger, denn dann geht es zum Tabellenzweiten TuS Ferndorf, den Coach Jörg Förderer für das Topteam der Liga hält.
TVA orientiert sich weiter nach oben
Frauenhandball
Die Walsumerinnen wollen gegen Biefang nachlegen, während sich zwei andere Topteams die Punkte gegenseitig wegnehmen. Allerdings hat der TVB zuletzt klar gegen Lank gewonnen. Der ETuS Wedau muss gegen die Bergischen Panter ran und freut sich mit Vivien Gosch und Nicole Walter über zwei...
VfL empfängt den Aufstiegsfavoriten
Handball
Rheinhauser Landesligist trifft am Samstagnachmittag an der Krefelder Straße auf den TSV Bocholt. Die Zweitvertretungen der OSC Löwen und des VfB Homberg haben jeweils mit einer knappen Personaldecke zu kämpfen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg