Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Handball

Adams’ schlechtes Gefühl bewahrheitete sich

12.11.2012 | 14:00 Uhr
Adams’ schlechtes Gefühl bewahrheitete sich
Zu selten fand der VfB entscheidend den Weg zum Tor.Foto: Gerd Hermann

Duisburg.  Verbandsligist VfB verliert bei der heimstarken HSG Wesel mit 25:29. Das schlechte Gefühl von Trainer Torsten Adams bewahrheitete sich.

HSG Wesel –
VfB Homberg 29:25 (15:11)

VfB: Liesebach, Goergen (je 8), Wink (4), Greven (3), Rosky (2).

Am fünften Spieltag der Verbandsliga-Saison kassierten die Handballer des VfB Homberg bei der HSG Wesel mit einem 25:29 (11:15) ihre erste Niederlage in dieser Spielzeit.

Dabei hatte Trainer Torsten Adams schon vor dem Abschlusstraining am Freitag ein schlechtes Gefühl, so dass er seine Spieler noch einmal mit Videos der Weseler auf die Partie einstimmen wollte. „Trotz aller Vorbereitung – auch direkt vor dem Spiel noch mal – hat sich mir kein Team präsentiert. Scheinbar haben sich alle nach den bisherigen Partien zu sicher gefühlt und geglaubt, man sei schon stark genug, um jeden Gegner zu schlagen. Allerdings nicht, wenn unnötig egoistisch, mit schwacher Deckung und ohne Kampf gespielt wird“, sah sich der Übungsleiter bestätigt.

Dabei versuchte er noch mehrfach die Defensive umzustellen, um dadurch wenigstens für ein bisschen Sicherheit zu sorgen, so dass auch die Torhüter mal einen Ball fangen können. Doch auch diese Versuche schlugen allesamt fehl, sodass die gut eingestellten Weseler problemlos die Homberger Schwächen nutzen konnten. Dennoch will Adams jetzt nicht gleich die Flinte ins Korn werfen: „Wir sind nach wie vor im Soll und können unser Saisonziel, unter die ersten Fünf zu kommen, sicherlich noch erreichen.“

Svenja Binner



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Per Wachrüttler zum Kantersieg
Jugendeishockey
Die Junioren, Knaben und Kleinschüler der Jungfüchse verbuchten am Wochenende Siege – und das zum Teil sehr deutlich. Auch das U-8-Team des EVD, die jüngste Mannschaft oberhalb der Eishockey-Laufschule, schlug sich gut.
Die doppelte Sarah
Frauen-Eishockey
Die EVD-Frauen gewannen ihr zweites Saisonspiel im Haie-Trainingszentrum gegen die Cologne Brownies mit 5:1. Sarah Kazubek und Sarah Groß erzielten dabei die Tore für die Duisburgerinnen im Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga Nord.
André Laukmann übertrifft sich selbst
Sportkegeln
Der Einzelweltmeister André Laukmann von der KSG Montan Holten-Duisburg stellt gegen Münstermaifeld seinen eigenen Bahnrekord auf der Anlage der Sportschule Wedau ein. Sein Team fährt einen glasklaren 3:0-Sieg ein.
Attacke auf die Stimmbänder
Frauen-Bundesliga
Duisburgs Trainerin Inka Grings gibt bei den Bundesligaspielen ihrer Mannschaft alles – nach Abpfiff ist die Stimme der Ex-Nationalspielerin schon mal etwas angeschlagen. Für ihr Team freute sich Grings nach dem 3:3 gegen Potsdam riesig: „Die Tore, die wir erzielt haben, waren genauso im Training...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Wölfe gegen Hamm
Bildgalerie
Jugendhandball