Abstand bleibt für VfL gleich

Die Aufstiegshoffnung des VfL Rheinhausen in der Moerser Fußball-Kreisliga A schwindet: Vier Runden vor Schluss beträgt der Abstand zu Spitzenreiter TuS Xanten weiterhin fünf Punkte. Kaum noch vor dem Abstieg zu retten ist Lokalrivale TB Rheinhausen.

VfL Rheinhausen – SSV Lüttingen 3:0 (0:0): Der VfL spielte gut und ließ Lüttingen wenig Zeit zur Erholung. Muhamed Zerdo, Luca Heckt und Cagri Düven erzielten die Treffer zum verdienten Heimsieg.

Fichte Lintfort II – VfB Homberg II 3:3 (1:1): In der Begegnung wechselte die Führung gleich drei Mal, aber trotzdem fand das Spiel keinen Sieger. Janis Timm (2) und Sinan Atabay erzielten Hombergs Tore. Lintfort glich in der Nachspielzeit aus.

TuS Asterlagen – FC Meerfeld 2:1 (1:0): Meerfeld hatte zahlreiche Chancen und traf gleich vier Mal das Aluminium, dennoch reichte es nicht zum Ausgleich. Serkan Yilmaz und Kerim Dikici trafen für Asterlagen. Herbe Kritik an den Gastgeber übte FCM-Coach Bodo Krüger: „Was hier auf und neben dem Platz an Beleidigungen und Provokationen vorkam, hat mit Fußball nichts zu tun. Da ist man froh, wenn man gesund zu Hause ankommt.“

TB Rheinhausen – Alemannia Kamp 0:2 (0:0): Der Turnerbund war lange Zeit ebenbürtig und hätte sich das Unentschieden verdient gehabt.

MSV Moers – Rumelner TV 2:0 (2:0): Die Gäste hatten in der Anfangsphase den Schlaf noch nicht aus und wurden vom MSV in den erstern vier Minuten zweimal kalt erwischt. Obendrein gab es noch eine Gelb-Rote Karte gegen Edison Shabanaj.