Abbruch wegen Überlegenheit des Gegners

Einige Fußball-Kreisligisten nutzten das Karnevalswochenende zu Testspielen.

Rhenania Hamborn – Beeck 05 9:1 (6:0): An der Warbruckstraße waren die überaus schwach auftretenden Beecker gegen den Klassengefährten ohne jede Chance. Selbst ein zweistelliges Ergebnis lag im Bereich des möglichen. Özdemir (4), Uzun (2), Agusi, Yildirim und Yandin schossen für die Rhenanen „alle Neune“. Den Ehrentreffer zum 9:1 markierte Yasar.

Blau-Weiß Neuenkamp – FC Taxi II 9:0 (3:0): Auch B-Ligist Neuenkamp zeigte sich in toller Schusslaune. Die Gäste versuchten nur, noch größeres Unheil zu verhindern. Andich (5), Ahmari, Asllani, Özden und Ammar-Nezar trugen sich in die Torschützenliste ein.

Sportfreunde Königshardt II – Gelb-Weiß Hamborn 4:2 (1:2): Nur eine Halbzeit lang bot Gelb-Weiß Hamborn mit der knappen Pausenführung durch die Tore von Dittmann und Cosar eine überzeugende Leistung. Dann ließ sich Königshardt nichts mehr vormachen, wobei das 4:2 einem Hamborner Eigentor entsprang.

DJK Vierlinden III – Hamborn 90 8:2 (6:1) abgebrochen: Nach 70 Minuten war vorzeitig Schluss, als die Hamborner angeblich wegen zu großer Überlegenheit der Platzherren das Rennen aufgaben.

FC Rumeln-Kaldenhausen – TuS Rheinberg 2:3 (2:0): Nach der Pausenführung durch zwei Tore von Tekin ging der B-Ligist doch noch als Verlierer vom Platz.

Heute spielen: SC 20 Oberhausen – Duisburg 08 (19 Uhr), VfL Rheinhausen – SV Schwafheim II, TuRa 88 Duisburg – SV Hönnepel-Niedermörmter II (beide 19.30 Uhr), GSG Duisburg – VfL Wedau (20 Uhr).

In einem Testspiel der Fußballfrauen siegte Bezirksligist Gelb-Weiß Hamborn mit 6:3 (2:3) bei der DJK TuS Hordel. Die klare Leistungssteigerung nach der Pause führte zum Sieg durch Tore von Natascha Rekittke, Nicole Karrasch (je 2), Michelle Timm und Rebecca Fromm.