6:0 gegen die „Zweite“

Das Ergebnis fiel so aus wie erwartet: Mit 6:0 (3:0) gewannen die Bundesliga-Fußballerinnen des MSV Duisburg das interne Testspiel gegen die eigene Regionalliga-Mannschaft.

„Alle haben sich angeboten, sind viel gelaufen. Die Mannschaft war engagiert, war auch laut auf dem Platz und hat schöne Tore geschossen“, resümierte Trainerin Inka Grings nach 90 regennassen Minuten an der Mündelheimer Straße. Die ohnehin schon erkältete Sofia Nati wurde ebenso geschont wie die leicht verletzte Marina Himmighofen. Ganz vorn spielte neben Lucie Vonkova die aus der „Zweiten“ aufgerückte Lara Hess, die auch das 1:0 erzielte. Vor der Pause trafen dann noch Steffi Weichelt und Kapitänin Virginia Kirchberger. Im zweiten Durchgang schraubten Julia Debitzki, Alice Hellfeier – die ihre Schwester Scarlett im Reserve-Tor überwand – und Dolores Silva das Ergebnis weiter nach oben. „Es war eine gute Trainingseinheit, nicht mehr, aber auch nicht weniger“, so Inka Grings, die dem nächsten Test schon mehr Bedeutung beimessen dürfte: Am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) kickt der FC Twente in Hüttenheim.