25:1! Den DSV und den SVR trennten im Derby Welten

Duisburger SV 98 –
SV Rheinhausen 25:1

Viertel: 3:0, 9:0, 9:0, 4:1
DSV-Tore: Wies, Elsenpeter (je 5), Leszek (3), Wedekind, Schnabl, Petrov, Brauer, Standke (je 2), Wendel, Gromann. SVR-Tor: Steil.

Aktuell spielen der Duisburger SV 98 und der SV Rheinhausen noch in der 2. Wasserball-Liga West – sportlich trennen die beiden Lokalrivalen allerdings bereits jetzt schon Welten. Mit 25:1 (3:0, 9:0, 9:0, 4:1) gewann der DSV das Derby im heimischen Inselbad und untermauerte damit den Anspruch auf die Teilnahme an der DWL-Aufstiegsrunde.

Dabei fiel es unter dem Strich höchstens im ersten Viertel ins Gewicht, dass die Gastgeber mit Gerrit Rosshoff, Tom Graue sowie den beiden Centern Michael Werner und Ulf Ranta einige Stammkräfte ersetzen mussten. Es mangelte an der Durchschlagskraft im Abschluss, weshalb lediglich drei Tore fielen. Im zweiten Abschnitt wechselte Trainer Marek Debski dann komplett durch und hatte damit Erfolg. 9:0 hieß es hier – wie im dritten Viertel, ehe es erst im Schlussabschnitt wieder etwas ruhiger zuging. Da gelang den Linksrheinischen durch einen von Gian-Luca Steil verwandelten Fünfmeter auch das Ehrentor.