0:3 in Kray – aber Wölpper fand’s nicht schlecht

Mit 0:3 (0:1) ging das erste Testspiel des neuen Jahres für die Oberliga-Kicker des MSV Duisburg II beim Regionalligisten FC Kray verloren. Für Trainer Manfred Wölpper ein Ergebnis mit zwei Betrachtungsmöglichkeiten: „Ich ärgere mich immer schwarz über Niederlagen. Allerdings war diese hier nicht so deutlich, wie sie sich anhört.“

Vielmehr sah der Coach des Tabellensechsten der Oberliga Niederrhein seine Mannschaft auf Augenhöhe mit dem Essener Viertligisten. „Wir haben auch nicht mit kompletter Besetzung gespielt, aber so hatten auch einige Leute die Chance, sich mal zu zeigen.“ Zufrieden war Wölpper dabei in erster Linie mit der Leistung seiner Defensivabteilung: „Viele Chancen haben wir uns offen gestanden nicht herausgespielt, aber Kray auch nicht.“

Freilich nutzten die Gastgeber ihre wenigen Möglichkeiten unter dem Strich konsequenter. So erzielte Marvin Grumann kurz vor dem Seitenwechsel das 1:0 für Kray, das bis in die Schlussphase Bestand hatte. „Die beiden letzten Treffer entsprangen dann eklatanten individuellen Fehlern“, berichtet Wölpper. So spielte Keeper Fabian Maas vor dem 2:0 den Ball in den Fuß von Philipp Gödde, der nur noch einschieben musste.

Als zweiter Keeper gehört nun übrigens der 20-jährige Mert Özdil zum Kader, der zuletzt für Vatangücü Mülheim spielte. Jungprofi Maurice Schumacher fällt bis Mitte Februar verletzt aus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE