„Wir werden noch stärker zurückkommen“

Die DEG-Eishockeycracks gaben noch einmal alles, um ein Spiel sechs im Rather Dome zu erzwingen. Doch schlussendlich war Titelverteidiger ERC Ingolstadt in den entscheidenden Situationen einfach cleverer und zog mit einem 6:2 (1:0, 3:1, 2:1)-Erfolg verdient ins Finale gegen Adler Mannheim ein.

„Im Gegensatz zu den ersten vier Duellen hatten die Rot-Gelben dem Meister nur noch wenig entgegenzusetzen. Von Beginn an dominierte Ingolstadt, hatte im ersten Abschnitt ein Torschussplus von 17:5. Dennoch stand es nach 20 Minuten nur 1:0. Ein Schuss von Alexandre Picard aus dem Slot rutschte DEG-Schlussmann Tyler Beskorowany durch die Beine und John Laliberte musste nur noch ins leer Tor einschieben. Anschließend spielten die Donau-Panther ihre Erfahrung aus und bauten den Vorsprung aus. Thomas Dolak und Ken André Olimb sollten schlussendlich die letzten DEG-Torschützen der Saison sein.

„Ingolstadt war einfach besser. Aber wir haben mehr erreicht als alle gedacht hätten und können viel positives mitnehmen. Wir haben in den Play offs viel gelernt und werden noch stärker zurückkommen“, betont Stürmer Travis Turnbull.