Weiter Chance auf Halbfinale

Die DEG hat sich in der Deutschen Nachwuchs Liga alle Chancen auf das Halbfinale bewahrt. Die Eishockeymannschaft von Trainer Georg Holzmann holte am Wochenende vier Punkte aus zwei Spielen gegen die Starbulls Rosenheim an der heimischen Brehmstraße. Dabei zeigten die Rot-Gelben beim 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)-Sieg am Samstag spielerisch die schwächere Leistung. Dennoch reichte es zu drei Zählern, weil die Gäste aus Bayern nur körperlich überlegen waren.

Julian Lautenschlager brachte seine Mannschaft in Front, ehe im Mittelabschnitt Daniel Reichert und Alexander Spister vorzeitig für klare Verhältnisse sorgten. Auch der Anschlusstreffer brachte nur kurz ein wenig Unruhe mit sich. Nicklas Mannes war es schließlich vorbehalten, mit seinem Schuss ins verwaiste Tor endgültig die Entscheidung herbeizuführen.

Einen Tag später war es dann eine ganz andere Partie und höher im Niveau. Lange blieb es torlos, dann zogen die Gäste mit zwei Toren davon und führten bis spät im letzten Drittel. Doch die Rheinländer schafften es noch, die Begegnung zu drehen und führten durch die Tore der Brüder Tobias (2) und Tim Brazda bis 30 Sekunden vor dem Ende mit 3:2. Vor dem Ausgleich hätte ein Alleingang für die Entscheidung sorgen können. Kurz darauf wurde ein Schuss nicht geblockt, und so kamen die Rosenheimer zu einem glücklichen Punkt und sicherten sich in der Verlängerung den Zusatzzähler.

„Ich bin nicht enttäuscht, weil wir am Ende vier wichtige Punkte geholt haben und zumindest am Sonntag gut gespielt haben. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen“, resümierte Holzmann. In der Tabelle rutschten die Düsseldorfer auf den sechsten Rang zurück und mussten Meister Mannheim vorbeiziehen lassen. Dennoch gelang es, den Rückstand auf die ersten vier Qualifikationsränge zu verkürzen.