Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fortuna

Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt

03.01.2013 | 23:00 Uhr
Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt
Düsseldorfs Du-Ri Cha stand beim 0:5 in der Hinrunde gegen Bayern München zum bisher einzigen Mal in der Startelf von Trainer Norbert Meier.Foto: Stuart Franklin/Getty

Düsseldorf. Während die Fortunen im Marbella Football Center am Donnerstagvormittag die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde aufgenommen haben, genießt Du-Ri Cha – günstig geschrieben – noch immer seinen Weihnachtsurlaub. Bis zum 10. Januar bleibt der Südkoreaner, so war am gestrigen Donnerstag zu hören, noch in der Heimat. Und verpasst damit die halbe Vorbereitungsphase, die seine Kollegen derzeit absolvieren. Am 20. Januar (17.30 Uhr, Arena) steht schließlich das Heimspiel gegen den FC Augsburg auf dem Programm.

Nun mag man trefflich darüber spekulieren, weshalb Cha nicht in Südspanien antreten muss. Wegen familiärer Probleme hatte der Sohn des ehemaligen Bundesliga- und Nationalspielers Bum-Kun Cha bereits die ersten drei Hinrundenpartien – stattdessen hatte ihm die Fortuna einen fast vierwöchigen Heimaufenthalt genehmigt.

Noch keine Fahrt aufgenommen

Richtig in Fahrt kam der laufstarke, aber spielerisch eher mäßige Mittelfeldkicker auf der rechten Seite bisher nicht. Lediglich bei der 0:5-Schüttelrutsche gegen die Münchener Bayern gönnte ihm Cheftrainer Norbert Meier einen Starteinsatz, schenkte ansonsten Robbie Kruse und Stefan Reisinger das Vertrauen. Cha wurde zehnmal spät eingewechselt, ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dazu fiel der Rechtsfuß wegen einer Rippenprellung gegen den HSV und in Dortmund aus.

Niemand bestätigt derzeit den sich aufdrängenden Verdacht. Aber es scheint möglich, dass die Fortunen für den Südkoreaner einen neuen Klub suchen. Vielleicht als Ausleihe. Chas Vertrag am Rhein läuft noch bis 30. Juni 2014.

Michael Ryberg

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Zum Geburtstag gibt's für die Fortuna eine Kabinenpredigt
120-Jähriges
Die Fortuna feierte gestern ihren 120. Geburtstag. Statt Feierstimmung und vollmundiger Worte gab es Tristesse und lautstarke Kabinen-Schelte von...
DEG erhöht zur nächsten Saison Konkurrenz in den Sturmreihen
Personalplanung
Schon 24 Spieler umfasst der DEG-Kader, gerade in den Sturmreihen ist die Konkurrenz groß. Nun sucht man noch einen defensivstarken Verteidiger.
DEG-Verteidiger Daschner: Auge in Auge mit Superstar Crosby
Daschner bei der WM
Nach 1082 Tagen repräsentiert mit Verteidiger Stephan Daschner wieder ein deutscher Spieler die Düsseldorfer EG bei einer Eishockey-Weltmeisterschaft.
Halbherzige Fortuna ist nur noch Aufbaugegner - 0:3 in Fürth
Analyse
Bei der 0:3-Niederlage bei Abstiegskandidat Greuther Fürth und Ex-Trainer Mike Büskens lieferten die Düsseldorfer eine emotionslose Vorstellung ab.
Raus mit Applaus - Keine Medaillen für Boll und Franziska
Tischtennis-WM
Deutschlands Tischtennis-Asse können ihre Schläger einpacken. Bei der WM reichte auch ein starker Auftritt von Timo Boll nicht für eine Medaille.
Fotos und Videos
article
7445173
Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt
Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duesseldorf/verlaengerter-heimaturlaub-in-suedkorea-id7445173.html
2013-01-03 23:00
Fortuna Düsseldorf,Du-Ri Cha,Bundesliga,Norbert Meier,Rückrunde,Vorbereitung
Düsseldorf