Vandalen schlitzten Benschop die Autoreifen auf

AUTO: Das neue Jahr begann für Charlison Benschop mit einem kleinen Schock. In den Niederlanden zerstachen Vandalen in der Silvesternacht Fortunas Zehn-Tore-Stürmer alle Reifen seines extravaganten Geländewagens. Benschop nahm den Vorfall mit Humor. „Keine Sorge, ich habe meinen Führerschein noch“, flachste der 25-Jährige, als er gestern ohne Gefährt, dafür aber mit fünfminütiger Verspätung zum Training erschien.
ANGESCHLAGEN: Nicht alle Fortunen konnten gestern das volle Mannschaftstraining absolvieren. Torhüter Michael Rensing muss noch rund drei Tage mit einer Grippe kürzer treten, während Christopher Avevor weiterhin an Knieproblemen laboriert und gestern ebenfalls passen musste. Behutsam wurde Mathis Bolly an die Belastung herangeführt. Der Konter-Stürmer und Siegtorschütze im letzten Punktspiel gegen Berlin (1:0) absolvierte nach der ersten Trainingshälfte ein Laufprogramm und ließ das Spiel mit dem Ball aus, um seine anfällige Muskulatur noch ein wenig zu schonen.
TEST: Donnerstag (19 Uhr) wartet auf die Fortuna bei RW Oberhausen das erste Testspiel des Jahres.