Über Düsseldorf in die Bundesliga

Auf diese Heimbilanz dürfte man bei der Fortuna voller Neid blicken: In 14 Saisonspielen konnte noch keine gegnerische Mannschaft den Betzenberg für sich einnehmen. Als einzige Mannschaft der 2. Fußball-Bundesliga ist der 1. FC Kaiserslautern zu Hause noch unbesiegt. Bei elf Siegen teilte man sich lediglich dreimal mit den Gästen die Punkte. Zum Vergleich: In der Heim-Tabelle rangieren die Düsseldorfer gerade einmal knapp über den Abstiegsrängen auf Platz 14.

Die Heimstärke ist ein Grund dafür, warum das Gründungsmitglied der Bundesliga als Tabellenzweiter dem Aufstieg entgegensteuert. Zuletzt stiegen die Roten Teufel vor drei Jahren aus dem Oberhaus ab, als man 21 Partien am Stück ohne Sieg blieb.

Bei der Rückkehr in seine Heimatstadt wird Ex-Fortune Marcel Gaus nicht die Schuhe schnüren können. Für den gebürtigen Düsseldorfer im Lauterer Trikot ist die Saison bereits vorzeitig beendet. Dem 25-Jährigen bereitet der im November operierte Oberschenkel erneut Probleme. Fünf Jahre lang spielte Gaus bei der Fortuna, mit der er 2009 den Zweitliga-Aufstieg feierte. Insgesamt 60 Partien absolvierte er in erster und zweiter Mannschaft, ehe er 2011 zum FSV Frankfurt wechselte.

Ein weiterer schmerzhafter Ausfall für die Pfälzer ist Kerem Demirbay. Der vom Hamburger SV ausgeliehenen Mittelfeldakteur und U-21-Nationalspieler hat noch mit einer Knieverletzung zu kämpfen. FCK-Trainer Kosta Runjaic, der die Fortuna bei der 0:4-Pleite auf St. Pauli beobachtete, muss heute Abend im Mittelfeld auch auf den gelbgesperrten Alexander Ring verzichten.