Schützenfest von Fortuna

Mit einem Schützenfest ist A-Junioren-Bundesligist Fortuna ins Pflichtspieljahr 2015 gestartet. Beim Leistungsklässler ASV Einigkeit Süchteln fuhren die Fußballer von Coach Sinisa Suker in der ersten Runde des Niederrheinpokals einen 12:0 (5:0)-Auswärtserfolg ein. Benjamin Nuhi traf vier-, Taylan Duman dreimal. Einen Doppelpack steuerte Janik Roeber bei, die weiteren Tore erzielten Yannick Wollert, Karim Sharaf und Lewis Biade Antebe.

Die übrigen Düsseldorfer U19-Vertreter mussten dagegen die Segel streichen. Der BV 04 machte beim 2:3 (0:1) gegen Bundesligist MSV Duisburg durch Selcuk Yavuz und Vato Murjikneli einen 0:2-Rückstand wett, kassierte dann aber in der Nachspielzeit doch noch den Nackenschlag. Die „Zebras“ warten nun im Achtelfinale auf Fortuna.

Ähnlich wacker schlug sich Leistungsklässler Turu 80 beim 1:2 (0:1) – Ausgleich durch Jan-Niklas Eickels – gegen Niederrheinligist Rot-Weiss Essen. Ohne Chance war TV Kalkum-Wittlaer beim 0:7 (0:5) gegen KFC Uerdingen.

Nach Anlaufschwierigkeiten hat sich B-Junioren-Bundesligist Fortuna einen Platz in der 2. Runde des Niederrheinpokals gesichert. Bis zur 54. Minute hielt Gastgeber Duisburger FV 08 ein 0:0. Ein Doppelpack von Bastian Adoma in der 54. und 63. Minute sowie weitere Treffer von Din Mustajbasic (66.) und Sven Niklas (67.) sorgten für das 4:0 (0:0). Gegner im Achtelfinale ist nun Bundesliga-Konkurrent Rot-Weiss Essen. Der Auftritt des BV 04 beim PSV Wesel-Lackhausen wurde auf Karnevalssonntag verschoben.

Bei den C-Junioren gab es einen Sieger, einen Verlierer und zwei Spielausfälle. Wegen des Wintereinbruchs konnten die SG Unterrath (bei Bayer Wuppertal) und der TSV Urdenbach (beim SV Biemenhorst) ihre Auftaktpartien nicht bestreiten. Regionalligist Fortuna setzte sich beim klassentieferen Bayer Uerdingen 3:0 (1:0) durch. Patrick Bowski, Mick Gudra und Bora Gümüs trafen.

Einen harten Kampf lieferte DSC 99 gegen Niederrheinligist Tuspo Richrath ab. Erst nach Verlängerung musste sich der Leistungsklässler 1:2 (1:1, 0:0) beugen. Vincent Küwen hatte den Führungstreffer der Langenfelder (42.) ausgeglichen (44.). In der dritten Minute der Extrazeit legte Tuspo dann aber entscheidend vor (73.).