Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Bundesliga

Rafael freut sich über „neue Herausforderung“ bei Fortuna

05.06.2012 | 18:55 Uhr
Rafael freut sich über „neue Herausforderung“ bei Fortuna
Wechselt vom FC Augsburg zu Fortuna Düsseldorf: Stürmer Nando Rafael.Foto: imago

Düsseldorf.  Mit dem 28-jährigen Angreifer wechselt ein Spieler mit der Vita von 109 Bundesligaspielen vom FC Augsburg an den Rhein. „Ich habe immer gezeigt, dass ich Tore schieße, wenn ich auch spiele. Fortuna ist der richtige Klub, bei dem ich wieder Stammspieler sein will“, betont Nando Rafael.

Der Ersatz für den scheidenden Stürmer Sascha Rösler (zu Alemannia Aachen) scheint gefunden. Mit Nando Rafael wechselt ein Angreifer mit der Vita von 109 Bundesligaspielen vom FC Augsburg zur Fortuna. „Das ging jetzt alles ganz schnell, aber ich freue mich über die neue Herausforderung“, erklärte Rafael gestern beim NRZ-Telefonat während der Familienfahrt ins holländische Amsterdam.

Bereits am Freitag und Samstag weilte der 28-Jährige auf Wohnungssuche in Düsseldorf, konnte aber im Gegensatz zum kürzlich unterzeichneten Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2014 bei Fortuna in dieser Angelegenheit bisher keinen Vollzug melden.

Zeit, um sich mit seinem zukünftigen Trainer Norbert Meier zu unterhalten, blieb natürlich auch. „Wir hatten ein sehr gutes Gespräch, in dem er mir den Eindruck vermittelte, vollstes Vertrauen in meine Fähigkeiten zu haben“, sagt Rafael.

Nur sechs Einsätze für Augsburg im Oberhaus

Vertrauen, das der 13-malige U21-Nationalspieler beim FC Augsburg zuletzt vermisst hat. Nachdem der zweifache angolanische Auswahlspieler mit deutschem Pass die Schwaben in der Saison 2010/11 mit 14 Toren zum Bundesliga-Aufstieg schoss, kam er im Fußball-Oberhaus lediglich auf sechs Einsätze und traf für den FCA zweimal.

„Ich habe immer gezeigt, dass ich Tore schieße, wenn ich auch spiele. Fortuna ist der richtige Klub, bei dem ich wieder Stammspieler sein will“, betont Rafael und ergänzt: „Ich habe in der höchsten deutschen Spielklasse ja schon Erfahrungen gesammelt. Die Liga ist für mich nichts Neues.“

Mit Bellinghausen an den Rhein

Bekannt sind dem gebürtigen Luandaner auch einige Fortunen. Der Stürmer wechselt zusammen mit dem Augsburger Kollegen Axel Bellinghausen an den Rhein. Aus seiner dreijährigen Zeit bei Borussia Mönchengladbach (von 2006 bis 2009) sind ihm außerdem Johannes van den Bergh sowie Tobias Levels bestens bekannt.

Und ausgerechnet mit dem Ex-Fortunen Rösler spielte Rafael bereits bei den „Fohlen“ zusammen. Aber von einem Vergleich mit dem Flingerner Aufstiegshelden will sein Nachfolger in spe nichts hören. „Sascha ist ein ganz anderer Typ“, betont Rafael und erklärt: „Ich will jetzt mit Leistung überzeugen. Druck hat man immer. Aber ich bin ein kompletter Stürmer, der weiß was er will. Ich will für Fortuna treffen!“

Rafael begann Karriere bei Hertha BSC

Da der Angreifer seine Karriere 2002 ausgerechnet bei Hertha BSC Berlin begann, verfolgte Rafael die skandalösen Begleitumstände der Relegation: „Das ging nicht spurlos an mir vorbei. Fortuna hat eine fantastische Saison gespielt, Berlin nicht, deshalb stieg Fortuna verdient auf.“

Den Gang in die 3. Liga wird dagegen Verteidiger Kai Schwertfeger nach 15 (!) Jahren Fortuna antreten. Nachdem sein Vertrag bis 2013 einvernehmlich aufgelöst wurde, wechselt der 23-Jährige ablösefrei zu Alemannia Aachen. „Kai hat sich bei uns toll entwickelt und sich immer professionell verhalten“, so Fortunas Manager Wolf Werner.

Kevin Schwank


Kommentare
Aus dem Ressort
Borussen rechnen mit Aufstellungspoker
Tischtennis
Am Ostersonntag will der Rekordmeister im Play-off-Halbfinale den 3:1-Vorsprung aus Frickenhausen zum Endspieleinzug ausnutzen. Selbst eine Niederlage könnte reichen. ARD, WDR und der SWR berichten aus Grafenberg
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Michael Liendl überragte bei Fortuna mit zwei Treffern
Analyse
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat sich aller Abstiegssorgen mit dem 3:0 beim SV Sandhausen entledigt. Das Verletzungspech bleibt dem Team von Interimstrainer Oliver Reck allerdings treu. Benschop zog sich im Hardtwald einen Muskelfaserriss zu, Fink sogar einen Kreuz- und Innenbandriss.
Nach 9300 Kilometern: Filmen und siegen!
A-Juniorenfußball
Japanische Hochschulauswahl setzte sich zum Start bei der U-19-Champions-Trophy gegen die Fortuna durch und will den erst im Vorjahr erstmals gewonnenen Charly-Meyer-Wanderpokal offensichtlich nicht so schnell wiederhergeben. BV 04 unterlag Leverkusen. Am Ostersamstag geht es um 9.30 Uhr weiter.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga
DEG vs. Wolfsburg
Bildgalerie
Eishockey
1:1 gegen Union Berlin
Bildgalerie
Fortuna
9. PSD Hallen Meeting
Bildgalerie
Leichtathletik