Muskuläre Probleme – Topstar Lange droht auszufallen

Mit einer Fangquote von 93 Prozent ist Mathias Lange derzeit der beste Torhüter in der DEL. Doch ausgerechnet der Topstar der Mannschaft droht den Iserlohn Roosters heute Abend (19.30 Uhr, Seilersee) im Duell mit Düsseldorf auszufallen. Wenngleich die „Hähnchen“ auf einen Einsatz hoffen. Der Ex-DEG-Keeper laboriert an muskulären Problemen und fehlte den Sauerländern bereits vergangenen Sonntag beim 2:3-Verlängerungserfolg in Wolfsburg.

Zudem beklagt der überraschend starke Tabellenfünfte mit Jeff Giuliano (Kopfverletzung), Derek Whitmore (Fußbruch), Collin Danielsmeier (Handbruch), Brodie Dupont (Kopfverletzung) und Colten Teubert (Kieferbruch) fünf weitere Leistungsträger auf der Ausfallliste.

Trotz der personellen Rückschläge bleiben die Iserlohner jedoch klar auf Play-off-Kurs und waren bislang vor allem in eigener Halle eine Macht. Das musste auch die DEG am sechsten Spieltag beim 0:8-Debakel bereits feststellen. Vergangenen Freitag unterlag das Team von Trainer Jari Pasanen jedoch überraschend Schlusslicht Straubing mit 2:3. Ob dies nur ein Ausrutscher war, wird sich schon heute Abend zeigen. „Tyler Beskorowany ist der beste Torwart der Liga“, warnt Iserlohns Coach sogleich und macht den Aufschwung der Rot-Gelben, die als Achter nur vier Punkte weniger auf dem Konto haben, an dem Schlussmann fest. Dieser stand damals beim haushohen Erfolg der Sauerländer noch nicht im DEG-Team.