Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Bundesliga

Leverkusens Torhüter Giefer wechselt zu Fortuna Düsseldorf

04.06.2012 | 20:31 Uhr
Leverkusens Torhüter Giefer wechselt zu Fortuna Düsseldorf
Wechselt von Bayer Leverkusen zu Fortuna Düsseldorf: Torwart Fabian Giefer. Foto: imago

Düsseldorf.  Fabian Giefer von Bayer 04 Leverkusen schließt sich der Fortuna an. Der 22 Jahre alte Torhüter unterschreibt beim Bundesliga-Aufsteiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Bislang absolvierte der Keeper sechs Bundesligaspiele und zwei Partien in der Europa League.

WECHSEL: Torwart Fabian Giefer wechselt vom Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen zur kommenden Saison zu Fortuna und unterschreibt einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2014. Über die Ablösesumme des 22-Jährigen vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Laut dem Internetportal www.transfermarkt.de beträgt sein aktueller Marktwert 500 000 Euro. Bislang absolvierte der Adenauer sechs Bundesligaspiele und zwei Partien in der Europa League.

WECHSEL II: Keeper Markus Krauss wechselt ablösefrei zum Drittliga-Aufsteiger Stuttgarter Kickers. Die etatmäßige Nummer drei von Fortuna absolvierte in der abgelaufenen Saison 22 Partien für die Reserve in der Regionalliga und unterschrieb bei den Schwaben für zwei Jahre bis zum 30. Juni 2014. „Ich bin froh wieder in der Heimat zu sein“, freute sich Krauss.

PROZESS: Fortuna kann sich zwar bereits als sicherer Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga fühlen. Aber bis zur endgültigen Gewissheit müssen sich die Flingerner noch bis kommende Woche gedulden. Erst dann rechnet die DFB-Zentrale mit der Aussendung der schriftlichen Urteilsbegründung bezüglich des auch in zweiter Instanz gescheiterten Berliner Einspruchs gegen die Wertung des Relegationsrückspiels (2:2). Hertha will das ausformulierte Urteil noch abwarten, um sich so eine mögliche Fortsetzung des Prozess-Marathons offen zu halten. Mit Erhalt der Urteilsbegründung haben die Verantwortlichen des Hauptstadtclubs dann sieben Tage Zeit, um das Ständige Schiedsgericht zu kontaktieren und abermals Einspruch einzulegen. Jedoch würde dieser laut Experten eine geringe Erfolgsaussicht haben.

Kommentar
Kobiaschwili hat seine Nerven und seinen Ruf verloren

Spät, zu spät hat der Hertha-Profi zugegeben, Schiedsrichter Stark geschlagen zu haben. Bei den Hertha-Fans ist der 34-Jährige unten durch. Das DFB-Sportgericht hat ihn bis zum Jahresende aus dem Verkehr gezogen. An einer harten Bestrafung führte kein Weg vorbei. Ein Kommentar.

REKORDSTRAFE: Defensivallrounder Levan Kobiashvili von Hertha BSC Berlin wurde vom DFB-Sportgericht nach dem tätlichen Angriff auf Schiedsrichter Wolfgang Stark beim Relegationsrückspiel für siebeneinhalb Monate gesperrt (bis zum 31. Dezember). Eine solch hohe Strafe wegen einer Tätlichkeit wurde in der Bundesliga-Historie bislang noch nie ausgesprochen. Der 34-jährige Georgier ist damit erst zu Rückrunde 2013 wieder spielberechtigt.

NATIONALTEAM: Heute Abend empfängt Fortunas Schlussmann Robert Almer mit der österreichischen Nationalmannschaft um 20.30 Uhr die Rumänen.

Kevin Schwank



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas Maskenmann Adam Bodzek beißt sich durch
Bodzek
Adam Bodzek hat sich bei der Pokalpleite von Fortuna Düsseldorf in Würzburg das Nasenbein gebrochen. Der 28-Jährige denkt jedoch nicht daran sich zu schonen. Mit einer Carbonmaske trainierte der 28-Jährige am Mittwoch. Wie lange er den Schutz tragen muss, ist noch nicht klar.
Junge Eishockey-Spieler sollen bei der DEG in Ruhe reifen
Eishockey
Die Nachwuchsförderung bleibt bei der Düsseldorfer EG ein Steckenpferd. „Wir wollen auch in den kommenden Jahren eine gute Adresse für junge Spieler bleiben“, betont DEG-Chefcoach Christof Kreutzer. Allerdings auf eine sanftere Tour - junge Spieler sollen sich in Ruhe entwickeln.
Die Turu tankt neues Selbstvertrauen
Fußball-Niederrheinpokal
Düsseldorf. Gleich in der ersten Runde des Fußball-Niederrheinpokals hat der Landesliga-Aufsteiger TV Kalkum-Wittlaer ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Das Team von Trainer Giuseppe Montalto setzte sich gegen den favorisierten SV Uedesheim mit 3:1 durch. Der TVK drückte der Partie dabei schon früh...
Terwiel und Grothof führen NRW-Team auf Platz zwei
Rugby
Düsseldorf. Sie entsprechen so gar nicht der landläufigen Vorstellung von Rugbyspielern. Sie sind weder riesengroß, noch überdimensioniert muskulös. Vielmehr sind sie für Frauen durchschnittlich groß, schlank, damit flink, wendig und nicht so leicht zu stoppen. Sophia Terwiel und Conni Grothoff vom...
Vantuch oder Ihnacak - Die Entscheidung bei der DEG naht
Eishockey
Die Try-out-Spieler Lukas Vantuch und Brian Ihnacak wussten im Trainingslager zu überzeugen – aber nur einer kann bleiben. DEG-Coach Christof Kreutzer wartet das Turnier in Garmisch ab. Bleibt die Frage, welcher Spielertypen gebraucht wird und wer charakterlich besser ins Team passt?
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp