Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fußball-Bundesliga

Latka will über Fortuna in Tschechiens Nationalelf

18.02.2013 | 21:00 Uhr
Latka will über Fortuna in Tschechiens Nationalelf
Übt auch für die eigene Koordination: Fortunas neuer Innenverteidiger Martin Latka.Foto: Bernd Lauter

Düsseldorf.  Der tschechische Neuzugang Martin Latka hat sich bei Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf schon zügig einen Startplatz in der Innenverteidigung erobert. Nach 58 Einsätzen in den Juniorenauswahlen Tschechiens will der 28-Jährige Latka auch in der A-Nationalmannschaft zur festen Größe werden.

An einem der schwersten Gegenspieler der Fußballwelt hat sich Fortunas neuer Tscheche Martin Latka schon die Zähne ausgebissen. Portugals Freistoß- und Schnellkraft-Ikone Cristiano Ronaldo (jetzt Real Madrid) war am 26. März 2006 für den 1,93 Meter stämmigen Latka ein bisschen zu flink. „Ich hätte ein Motorrad gebraucht, um hinter ihm herzukommen“, erinnert sich der Neu-Düsseldorfer an seinen Einsatz im Dress von Birmingham City. Die 0:3-Niederlage bei Manchester United war einer von sechs Premier-League-Einsätzen in der Spielzeit 2005/06 für den damaligen Absteiger. Unter dem einstigen ManUnited-Wirbler Steve Bruce, der aktuell den aufstiegsambitionierten Zweitligisten Hull City betreut, konnte sich der tschechische Juniorennationalspieler nicht entscheidend durchsetzen. Und verließ nach einer aufregenden, aber sportlich erfolglosen Saison die Britische Insel.

„Trotzdem möchte ich meinen England-Besuch nicht missen“, sagt Latka im Rückblick. Gastspiele an der Anfield Road in Liverpool und im Londoner Upton Park bei West Ham United stechen aus seinem internationalen Erfahrungsschatz heraus. Dazu kommen UEFA-Cup- und Champions-League-Qualifikationsspiele. Unter anderem beim RSC Anderlecht in Brüssel, bei den Tottenham Hotspurs, in Florenz oder beim FC Vaslui in Rumänien.

In seinen beiden Saisons beim zweimaligen griechischen Pokalgewinner Panionios Athen, der im Jahr zuvor vom Ex-Gladbacher Ewald Lienen gecoacht wurde, lernte er gleich sechs verschiedene Trainer kennen. „Ich habe keine großen Probleme, mich auf neue Situationen schnell einzustellen“, betont der einstige tschechische Juniorennationalspieler.

im Kopf noch stärker werden!

Neben Tschechisch und Englisch spricht Latka auch etwas Deutsch. Und „Fußball-Griechisch“. Was die Kommunikation auf dem Feld mit seinem aktuellen Innenverteidiger-Kollegen Stelios Malezas erleichtert. „Es ist gut, dass ich mit ihm zusammenspiele. Seine Energie hilft mir sehr“, erklärte der griechische Nationalspieler nach dem 1:0-Heimsieg gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth .

Nach seinem dritten Starteinsatz war Malezas mit sich selbst nicht wirklich zufrieden: „Ich bin noch nicht bei hundert Prozent meiner Leistung. Ich muss im Kopf noch stärker werden.“

Fortuna Düsseldorf
Fortuna verschafft sich ein Polster für die schweren Wochen

Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat nach dem 1:0 über den Tabellenletzten Greuther Fürth 27 Punkte auf dem Konto. Aber nun warten schwierige Spiele auf den Klub: gegen Schalke, Mainz, Wolfsburg, Rekordmeister Bayern und Bayer Leverkusen.

Die dreimonatige Verletzungspause nach einem Muskelbündelriss im Oberschenkel nagt immer noch am Gemüt des international erfahrensten Fortunen – neben dem Ukrainer Andrey Voronin.

Martin Latka holt sich derweil Lob und Bestnoten ab. „Er strahlt die nötige Ruhe in der Abwehr aus, bringt auch die technischen Voraussetzungen mit, um mal nach vorn zu gehen“, erklärte Cheftrainer Norbert Meier nach dem Heimerfolg über Fürth.

Die Konkurrenten brauchen Geduld

Sieht derzeit so aus, als müssten sich der bisherige iberische Malezas-Ersatz Juanan sowie die nach langen Verletzungspausen wieder ins Training eingestiegenen Jens Langeneke und Bruno Soares gedulden. 1,93-Meter-Leuchtturm Latka will sich über gute Leistungen bei der Fortuna auch für seine Nationalmannschaft empfehlen.

Nach 58 (!) Einsätzen in sämtlichen Juniorenauswahlen Tschechiens musste Latka bis vergangenen November auf sein erstes Länderspiel im Seniorenbereich warten. Mit 28 Lenzen. Beim 3:0-Testsieg über „Bruder-Staat“ Slowakei wechselte Cheftrainer Michal Bilek den Neu-Düsseldorfer nach der Halbzeit ein. Und der würde sich nun natürlich über Einladungen zu den WM-Qualifikationsspielen gegen Dänemark und in Armenien am 22. und 26. März freuen.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
DEG gewinnt mit 4:3 - Beskorowany bestand Bewährungsprobe
DEL
Die Düsseldorfer EG antwortete mit einer rundum verbesserten Teamleistung auf die dicke 0:8-Klatsche gegen die Iserlohn Roosters. Gegen die Nürnberger Ice Tigers gewann das Team von Trainer Kreutzer nach Penaltyschießem mit 4:3. Für Keeper Beskorowany war es das erste Spiel für die DEG.
Diese drei Spieler sind Fortunas Säulen der englischen Woche
Analyse
Stürmer Joel Pohjanpalo, Innenverteidiger Jonathan Tah und Flügelflitzer Axel Bellinghausen zeigten drei starke Spiele gegen den FC Heidenheim (3:2), beim VfL Bochum (1:1) und gegen RB Leipzig (2:2). Sportvorstand Helmut Schulte zog dennoch eine kritische Bilanz
DEG holt Torwart Tyler Beskorowany
Neuer Torwart
Mit der zunächst vierwöchigen Verpflichtung des 24-jährigen Kanadiers Tyler Beskorowany reagiert die Düsseldorfer EG auf die Verletzung von Bobby Goepfert. Der Torwart könnte bereits am Dienstag gegen Nürnberg spielen.
Erfolgsserie der TG 81 reißt in Frintrop
Basketball
Im Spitzenspiel der Basketball-Oberliga gab es für die TG 81 einen Dämpfer: Beim zuvor ebenfalls ungeschlagenen Aufstiegskandidaten Adler Frintrop zogen die Düsseldorfer nach zweimaliger Verlängerung mit 88:93 (40:40/71:71/82:82) den Kürzeren. Für den Aufsteiger war es die erste Niederlage im Jahr...
Giants unterliegen Favorit Schalke
Basketball
Lange Zeit konnten sie den Favoriten ärgern, doch am Ende standen sie erneut mit leeren Händen da: Trotz ihrer bisher besten Saisonleistung verloren die Basketballer der Giants in eigener Halle mit 82:93 (39:44) gegen den Aufstiegsaspiranten FC Schalke 04. Damit bleiben sie auch nach dem dritten...
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp