Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Deutsche Eishockey-Liga

Kein Catenaccio mit Catenacci

02.05.2012 | 22:00 Uhr
Kein Catenaccio mit Catenacci

Düsseldorf. Catenaccio bedeutet übersetzt aus dem Italienischen soviel wie Sperrkette oder Riegel. Im Sport, speziell im Fußball, wird es häufig als Name für das Spielsystem der heimischen Nationalmannschaft benutzt. Ob diese zugegebenermaßen unattraktive Spielweise der Squadra Azzurra nun auch den DEG-Fans droht?

Wohl eher nicht. Auch wenn sein Name es vermuten lassen würde, ist der neue Eishockey-Center Michael Catenacci (die NRZ berichtete bereits in der Mittwochsausgabe) kein Freund einer defensiven Gangart. Der 21-jährige Italo-Kanadier war in der abgelaufenen Saison nach dem deutschen U-20-Nationalspieler Tobias Rieder zweitbester Scorer der Kitchener Rangers in der kanadischen Juniorenliga OHL. In 68 Partien verbuchte der nur 1,70 Meter große Stürmer 32 Tore und gab 63 Vorlagen.

Sein bisheriger Verein teilte den Wechsel auf seiner Internetseite mit. DEG-Manager Walter Köberle will von einer Verpflichtung des von der NHL ungedrafteten Angreifers noch nichts wissen: „Michael Catenacci ist ein sehr interessanter Spieler – ein junger Center und Kapitän. Er würde gern zu uns kommen, aber viele wollen ihn und es ist noch kein Vertrag unterschrieben.“

Auf die Ontario Hockey League als Fundstelle eines neuen rot-gelben Kontingentspielers hätten allerdings wohl nur wenige getippt. Auch wenn aus dem Kitchener-Nachwuchs bereits Ex-DEG-Haudegen Ryan Ramsay sowie die in der DEL bekannten Bill Stewart, Dave McLlwain und Paul Traynor stammen. Beim DEG-Neustart stöbern Walter Köberle und Trainer Christian Brittig offenbar überall.

Übrigens: Marco Habermann und Bernhard Ebner sind bereits in Düsseldorf und wurden von Rückkehrer Jannik Woidtke durch die Altstadt geführt. Kommentar von Verteidiger Ebner: „Das erste Altbier haben wir zwar überlebt, aber das bayerische Bier schmeckt besser!“

Mareike Scheer


Kommentare
Aus dem Ressort
Eine Mission startet im Bunker
Boxen
Im Hochbunker am Rather Kreuzweg bauten Stefan Becker und Andreas Klix in unzähligen Stunden einen alten Lagerraum um. Das Duo will den Geist vergangener Boxring-Zeiten aufleben lassen. Die Oberliga und dort eine Top-3-Platzierung sind das erklärte Ziel.
Mit Fortuna auf die Überholspur
Fußball-Regionalliga
Maurice Pluntke erlebte in seiner noch jungen Karriere schon viele Wechsel zwischen Hoch- und Tiefpunkt. Bei den Rot-Weißen hat der Defensivallrounder den Sprung in den Zweitligakader im Visier
„Wir können und wollen noch viel mehr“
Tischtennis-Bundesliga
Borussia-Manager Andreas Preuß hat an führender Stelle initiiert, dass sich die Liga als Tischtennis-Bundesliga (TTBL) selbstständig machen konnte. Nach einiger Vorlaufzeit kam das Projekt gut „ins Laufen“ und seit drei Jahren gibt es sogar ein TTBL-Internet-Fernsehen.
Lob von einem ehemaligen Davis-Cup-Spieler
Böhner-Cup
Der Tennis-Nachwuchs begeisterte Tomas Behrend. Rund 400 Zuschauern sahen am ersten Tag auf der schmuck hergerichteten Anlage des Fusionsklubs TC Rheinstadion tolle Ballwechsel, erwartete Siege und eine unliebsame Überraschung.
Rochusclub rutscht wieder auf einen Abstiegsplatz
Tennis-Bundesliga
In der Tennis-Bundesliga geht der Abstiegskrimi für den Rochusclub Düsseldorf in die entscheidende Phase. Nach dem 3:3 bei Blau-Weiß Neuss sind die Grafenberger zwar wieder auf Aufstiegsplatz neun gerutscht. Gegen Krefeld am Sonntag und dann in Bremerhaven hat man aber die eigene Rettung auf dem...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp