Holzers Traum vom Stanley Cup mit Anaheim ist geplatzt

In der Nacht zu Sonntag nach Mitteleuropäischer Zeit platzte der Traum von Ex-DEG-Verteidiger Korbinian Holzer. Sein Team, die Anaheim Ducks, verloren Spiel sieben des Conference-Final in der National Hockey League mit 3:5 gegen die Chicago Blackhawks, die sich nun gegen Tampa Bay Lightning um den Stanley Cup 2015 duellieren. Bereits in den ersten beiden Dritteln entschieden die Hawks die Partie und führten nach 34 Spielminuten schon mit 4:0.

Holzer, der von 2007 bis 2010 im rot-gelben Trikot auflief, kam jedoch nicht zum Einsatz. Anfang März war der 27-Jährige von den Toronto Maple Leaf zu den Anaheim Ducks getradet worden, absolvierte schlussendlich jedoch nicht eine einzige Partie für die Kalifornier. In seinem letzten Spiel für die Ahornblätter hatte er sich bei einem Check von Superstar Alexander Owetschkin im Spiel gegen die Washington Capitals ein Schleudertrauma zugezogen, meldete sich jedoch nur eine Woche später wieder fit und hatte beim Mitfavoriten auf den großen Wurf im Stanley-Cup-Finale gehofft. Nun muss Korbian Holzer im kommenden Jahr einen neuen Anlauf unternehmen, um seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Seit seinem Wechsel 2010 in die NHL nach Toronto absolvierte Holzer übrigens 58 Spiele für die Maple Leafs.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE