Giants erwarten den Spitzenreiter

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Münster gastiert an der Hansaallee. Der ART steht in Leichlingen vor einer Pflichtaufgabe.

Düsseldorf..  Nach dem Coup gegen die NEW Elephants Grevenbroich wollen die Basketballer der Giants dem nächsten Topteam der 1. Regionalliga ein Bein stellen. Zu Gast ist am Samstag (19 Uhr) allerdings kein geringerer als der UBC Münster, der mit 15 Siegen aus 18 Spielen alleiniger Spitzenreiter ist. Das letzte Wochenende gestalteten die Münsteraner mit einem 89:81-Sieg über die BG Hagen erfolgreich, gleich sechs Akteure punkteten zweistellig.

Personalsorgen mit Fragezeichen

Die Gastgeber müssen sich aber dennoch nicht verstecken. Schon in Münster hatten sie den Favoriten am Rande einer Niederlage und verloren erst in der Verlängerung. Es wird allerdings darauf ankommen, wer Giants-Trainer Gerrit Terdenge zur Verfügung steht. Noch besteht die Gefahr, dass der Kader sehr dezimiert sein wird. Während Benjamin Luzolo und Oliver Radtke definitiv ausfallen, pausierte Sebastian Kehr mit einer Knieverletzung im Training. Zudem laboriert Jonas Jönke an einer Schulterverletzung, die er sich gegen Grevenbroich zuzog. Beide sind für Samstag mit einem Fragezeichen eingeplant. Gleiches gilt für Joe Koschade. Zwar hat sich beim MRT der Verdacht auf einen Außenmeniskusriss nicht bestätigt, jedoch stieg der Aufbauspieler erst am Mittwoch wieder ins Training ein, sodass auch sein Mitwirken noch offen ist. Wenn die Düsseldorfer über 40 Minuten die gesteckten Ziele umsetzen und dem Druck standhalten, könnte es vielleicht den nächsten Überraschungserfolg geben.

Die Herren von Alpha Basketball Düsseldorf möchten Überraschungen dagegen lieber aus dem Weg gehen. Schließlich sind sie seit vergangenem Wochenende alleiniger Tabellenführer der 2. Regionalliga. Das große Ziel, der Aufstieg in die 1. Regionalliga, ist in greifbarer Nähe. Morgen (19 Uhr) müssen sie auswärts zunächst noch eine Pflichtaufgabe beim Leichlinger TV erfüllen. Das Team von Trainer Robert Shepherd kann sich dort bereits für das Spitzenspiel in der kommenden Woche gegen den Barmer TV warmspielen.