Gastspieler Tabidze wird (vorerst) nicht verpflichtet

Jamal „Jimmy“ Tabidze stapfte gestern zufrieden zurück ins Arena-Hotel. „Es war ganz okay denke ich“, sagte der 18-jährige Georgier, nachdem er zuvor 90 Minuten lang mit einer Gastspielerlaubnis sein erstes Spiel für die Fortuna bestritt. Beim 6:1-Sieg gegen Regionalligist FT Braunschweig lief der Youngster an der Seite von Dustin Bomheuer auf. „Zufrieden“ mit seinem Schützling zeigte sich auch Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte, der allerdings von einer Verpflichtung des Talents (vorerst) absieht. „Jimmy hat einen guten Eindruck hinterlassen, aber es ist nicht angedacht, dass wir ihn in der Winterpause verpflichten“, so Schulte. Tabidze wird daher zu seinem Team FC Saburtalo ins Türkei-Trainingslager nach Antalya fliegen. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen im Sommer?

Fortunas zweiter Anzug wusste gegen Braunschweig vor allem über die Flügel zu gefallen, die stets für gefährliche Torvorlagen sorgten. Stark präsentierte sich auch Kaan Akca aus dem Regionalliga-Team, der die Führung erzielte und ein Tor vorbereitete.

Mit Blick auf den Start aus der Winterpause in Karlsruhe ist eine Entscheidung schon gefallen: Torhüter Michael Rensing wird den Vorzug gegenüber Lars Unnerstall erhalten, der gegen Braunschweig nahezu beschäftigungslos war.