Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball-Bundesliga

Garbuschewski und Voronin kehren ins Training zurück

19.02.2013 | 08:00 Uhr
Garbuschewski und Voronin kehren ins Training zurück
Spielt noch mindestens zwei Bundesliga-Partien mit schützender Maske: Fortunas Innenverteidiger Martin Latka (rechts).

Die seit dem Trainingslager in Marbella/Südspanien verletzten Fortuna-Kicker Andrey Voronin und Ronny Garbuschewski sollen am Dienstag und Mittwoch wieder ins Training des Fußball-Bundesligisten zurückkehren.

RÜCKKEHR: In dieser Woche kehren die Trainingslager-Verletzten der Fortunen zum Bundesliga-Team zurück. Spielmacher Andrey Voronin, der sich in Marbella nach einem Gesichtstritt von Adam Bodzek einen vierfachen Nasenbeinbruch nebst klaffender Platzwunde zugezogen hatte, soll am Mittwoch mit einer eigens angefertigten Maske mitüben. Schon am Dienstag soll Mittelfeldkicker Ronny Garbuschewski nach überstandenem Muskelfaserriss im Leistenbereich dabei sein. Beide Kicker hatte es im Nachmittagstraining am 7. Januar erwischt und sie mussten das Trainingscamp in Südspanien vorzeitig verlassen.

ZUSCHAUER: Sieben Bundesliga-Konkurrenten ziehen auf den Rängen derzeit in Deutschland nur noch besser als die Fortuna. 43 955 Fans kamen im Schnitt zu jedem der zwölf Heimspiele. Das überbieten Borussia Dortmund (80 474), Bayern München (71 000), der FC Schalke 04 (60 987), der Hamburger SV (52 971), VfB Stuttgart (49 390), Borussia Mönchengladbach (48 267) und Eintracht Frankfurt (46 241).

PLATZVERWEIS: Ex-Fortuna-Angreifer Marcel Gaus sah beim 1:0-Heimsieg des FSV Frankfurt gegen Energie Cottbus wegen einer Notbremse in der 68. Minute die Rote Karte. Und wird dem aktuellen Tabellenvierten der 2. Fußball-Bundesliga damit einige Partien fehlen.
TRAINING: Nach einem übungsfreien Montag treffen sich die Fortuna-Profis am Dienstag um 10 Uhr zur Trainingseinheit. Mit dabei dürfte dann auch Cristian Ramirez sein. Der 18-jährige Ecuadorianer vom Erstligisten Independiente José Terán ist seit Freitagnachmittag in Düsseldorf (die NRZ berichtete), sah sich am Samstag den 1:0-Heimsieg über Fürth an und absolvierte am Montag erfolgreich seine medizinischen Untersuchungen. U-19-Nationalspieler Ramirez gilt als Perspektivkicker für beide Außenverteidiger-Positionen.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Rückkehr von DEG-Keeper Goepfert verzögert sich
Goepfert
Der 31-jährige US-Amerikaner fällt nach Rücksprache mit einem Hüftspezialisten noch mindestens vier bis sechs Wochen aus. Der Eishockeycrack klagt weiter über Schmerzen bei Torwart-Bewegungen. am Freitag in Augsburg müssen die Düsseldorfer zudem auf Verteidiger Jakub Ficenec auskommen.
Fortunas WM-Teilnehmer Bolly und Halloran suchen ihre Form
Leistungstief
Von der WM-Euphorie ins Leistungstief: Fortunas Flügelflitzer Mathis Bolly und Ben Halloran laufen seit ihrer Rückkehr von den Titelkämpfen in Brasilien ihrer Form hinterher. Zumindest Bolly tankte gegen Fürth Selbstvertrauen, während Halloran nicht einmal auf der Bank sitzen konnte.
Gute Stimmung bei den Giants
Basketball
Den Aufwärtstrend bestätigen – so lautet das Motto der Giants für dieses Wochenende. Nach zuletzt zwei überzeugenden Siegen gegen die Mitabstiegskonkurrenten DT Ronsdorf und BSV Wulfen wollen die Regionalliga-Basketballer am Samstag (19.30 Uhr) bei der BG Dorsten nachlegen.
Kreutzer bleibt bei der DEG weiterhin Trainer und Manager
Kreutzer
Trainer und Manager Christof Kreutzer wird bei der DEG auch in Zukunft beide Positionen in Personalunion bekleiden. Vor sieben Monaten hatte Gesellschafter Mikhail Ponomarev noch bekräftigt, dass der 47-Jährige den Posten des DEL-Klubs nicht einnehmen werde.
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise