Fortunas Testspiel fiel Dauerregen zum Opfer

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Fortunas geplantes Testspiel bei RW OberhausenRWO-Kick wurde aufgrund von Unbespielbarkeit des Rasens kurzfristig abgesagt.

Düsseldorf. Das für gestern Abend angesetzte Testspiel von Fußball-Zweitligist Fortuna beim unterklassigen Regionalligisten SC Rot-Weiß Oberhausen wurde kurzfristig abgesagt. Verantwortlich dafür war nicht der für diese Jahreszeit vor einigen Jahren so typische Wintereinbruch, sondern ein Dauerregen. Dieser machte den Rasen im Niederrheinstadion unbespielbar. Somit wurde aus der ersten Freundschaftspartie die erste Spielabsage des Jahres.

Fans, die sich bereits im Vorfeld ein Ticket für die Partie gesichert hatten, können sich gegen Vorlage ihrer Karte ab heute ihr Geld an der RWO-Geschäftsstelle zurückerstatten lassen.

Besonders bitter dürfte die Absage für das Fortuna-Duo Heinrich Schmidtgal und Oliver Fink gewesen sein. Während letzterer von Cheftrainer Oliver Reck bereits nach dem gestrigen Vormittagstraining eine Einsatzgarantie gegen den einstigen Zweitliga-Herbstmeister von 2003 zugesprochen bekam, hätte wohl auch Schmidtgal sein Comeback nach langwieriger Verletzung auf dem Stadionrasen feiern dürfen.

Der kasachische Nationalspieler kam in der laufenden Saison bislang auf lediglich drei Punktspiele im Fußball-Unterhaus und einen 120-minütigen Einsatz im DFB-Pokal. Zwei Knieverletzungen warfen den 29-Jährigen immer wieder zurück. Die Verletzungsanfälligkeit Schmidtgals verfolgt ihn schon einen Großteil seiner Karriere und dürfte eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Kontrakts womöglich im Wege stehen. Letztmals stand der gebürtige Jessiker am 21. September bei einem Pflichtspiel auf dem Platz.

Zudem hätte die Begegnung bei RWO für ihn eine weitere Besonderheit gehabt. Der Linksverteidiger trug von 2009 bis 2011 das Trikot des einstigen Bundesliga-Sportclubs und war dort absoluter Publikumsliebling.

Im Gegensatz zu Schmidtgal muss sein (Leidens-)Kollege Fink sogar noch länger auf sein Comeback warten. Sein letzter Zweitliga-Einsatz liegt etwa acht Monate zurück. Zuletzt kam er am 17. April vergangenen Jahres im Fußball-Unterhaus zum Einsatz.

Wegen eines Kreuzbandrisses spielte der gebürtige Hirschauer in dieser Spielzeit bisher noch keine Rolle.