Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fortuna

Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt

03.01.2013 | 23:00 Uhr
Fortuna Düsseldorfs Du-Ri Cha kommt nicht richtig in Fahrt
Düsseldorfs Du-Ri Cha stand beim 0:5 in der Hinrunde gegen Bayern München zum bisher einzigen Mal in der Startelf von Trainer Norbert Meier.Foto: Stuart Franklin/Getty

Düsseldorf. Während die Fortunen im Marbella Football Center am Donnerstagvormittag die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde aufgenommen haben, genießt Du-Ri Cha – günstig geschrieben – noch immer seinen Weihnachtsurlaub. Bis zum 10. Januar bleibt der Südkoreaner, so war am gestrigen Donnerstag zu hören, noch in der Heimat. Und verpasst damit die halbe Vorbereitungsphase, die seine Kollegen derzeit absolvieren. Am 20. Januar (17.30 Uhr, Arena) steht schließlich das Heimspiel gegen den FC Augsburg auf dem Programm.

Nun mag man trefflich darüber spekulieren, weshalb Cha nicht in Südspanien antreten muss. Wegen familiärer Probleme hatte der Sohn des ehemaligen Bundesliga- und Nationalspielers Bum-Kun Cha bereits die ersten drei Hinrundenpartien – stattdessen hatte ihm die Fortuna einen fast vierwöchigen Heimaufenthalt genehmigt.

Noch keine Fahrt aufgenommen

Richtig in Fahrt kam der laufstarke, aber spielerisch eher mäßige Mittelfeldkicker auf der rechten Seite bisher nicht. Lediglich bei der 0:5-Schüttelrutsche gegen die Münchener Bayern gönnte ihm Cheftrainer Norbert Meier einen Starteinsatz, schenkte ansonsten Robbie Kruse und Stefan Reisinger das Vertrauen. Cha wurde zehnmal spät eingewechselt, ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dazu fiel der Rechtsfuß wegen einer Rippenprellung gegen den HSV und in Dortmund aus.

Niemand bestätigt derzeit den sich aufdrängenden Verdacht. Aber es scheint möglich, dass die Fortunen für den Südkoreaner einen neuen Klub suchen. Vielleicht als Ausleihe. Chas Vertrag am Rhein läuft noch bis 30. Juni 2014.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna Düsseldorf steht vor dem Sprung an die Spitze
Vorbericht
Fortuna Düsseldorf winkt bei einem Sieg mit zwei Toren Differenz am Montagabend im Zweitliga-Topspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth die Tabellenführung. Stürmer Charlison Benschop will gegen seinen „Lieblingsgegner“ die Balance wiederfinden.
Düsseldorfer EG biss sich an Krefeld die Zähne aus
Spielbericht
Im Straßenbahn-Derby kassierte die Düsseldorfer EG mit dem 0:1 bereits ihre elfte Niederlage in Serie gegen die Krefelder Pinguine. Auch eine drückende Überlegenheit im Schlussdrittel half der DEG nicht.
4:1 in Straubing - DEG schießt sich auf Platz fünf
Spielbericht
Es war bereits der sechste Triumph aus den jüngsten acht Duellen. Nach dem 4:1-Erfolg am Freitagabend beim Schlusslicht Straubing Tigers stehen die Düsseldorfer damit erstmals seit fast drei Jahren wieder auf einem direkten Play-off-Rang.
Borussia steht bereits im Viertelfinale
Tischtennis
Vierter Sieg im vierten Spiel: Die Düsseldorfer gewinnen bei Bogoria Grodzisk in Polen mit 3:1. Morgen tritt Borussia in der Bundesliga beim TTC Fulda Maberzell an
Fortuna-Trainer Reck will den Aufstiegsplatz festzurren
Montagsspiel
Fortunas Trainer Oliver Reck hofft gegen Greuther Fürth auf einen guten Start aus der Länderspielpause. Der Coach will den Gegner "taktisch überraschen". Die Rückkehr von Kapitän Adam Bodzek erschwert die Aufstellung zusätzlich - einen Anlass im Abwehrzentrum zu wechseln, gibt es eigentlich nicht.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise