Fanbusse begleiten Istanbuls Besiktas-Talente

Düsseldorf..  Mit der Begegnung zwischen dem Gastgeber BV 04 und der Japanischen Hochschulauswahl (18.15 Uhr) beginnt heute Abend im Stadion an der Hans-Böckler-Straße das traditionelle Osterturnier der U19-Fußballer, das mittlerweile „Champions Trophy“ heißt. Zum Abschluss der zweiteiligen Serie stellen wir die Gruppe B vor.


Besiktas Istanbul.
Die türkischen Fans im eigenen Land sind von der Teilnahme am U-19-Turnier mindestens genauso begeistert wie die Fußballfreunde vor Ort. Angeblich wurden sogar schon Busse gechartet, damit die Anhänger ihren Klub im Stadion lautstark unterstützen können. Ein Trio steht dabei besonders im Fokus. Schließlich hat Besiktas – in der Meisterschaft recht deutlich vor Stadtrivalen Fenerbahce und Galatasaray – in Ezlem Öztürk, Muhammed Sahingöz und Veysel Sapan drei Junioren-Nationalspieler dabei. Öztürk und Sahingöz gehörten sogar dem Europa-League-Kader der Istanbuler Profis an.

FC Brügge.
Anscheinend hat der FC Brügge im Vorjahr seine Späher nach Düsseldorf geschickt. Denn in Fran Brodic wechselte der ehemalige Stürmer vom kroatischen Klub Dinamo Zagreb kurz nach seinem Auftritt beim BV 04 zum Club. Zu den größten Hoffnungen des FC gehört sicherlich Obbi Oulare, der mit 19 Jahren bereits den Sprung in den Profikader geschafft hat. Demnach wollen auch Dylan Damraoui (U-19-Nationalspieler Belgiens), Jur Schrijvers, Quintin Steellant, Jellert van Lanschoot und Thibault Vlietinck (alle U18) nicht nur wegen ihrer Namen auffallen, sondern auch beim Turnier überzeugen.

Fortuna.
Für Fortunas Trainer Sinisa Suker ist die diesjährige Teilnahme eine ganze besondere, immerhin betreut er die U19 dort zum zehnten Mal. Das Ziel ist dabei klar formuliert: „Wir wollen nicht so abschneiden wie im vergangenen Jahr.“ Damals war für die Flingerner schon nach der Gruppenphase Schluss. Um sich für den Finaltag am Ostermontag zu qualifizieren, müssen die Rot-Weißen mindestens Rang drei erreichen. In der stark besetzten A-Junioren-Bundesliga West steht das Team auf dem sechsten Platz. Zu den Leistungsträgern der Fortunen zählen unter anderem Torwart Tim Wiesner, Kapitän Lewis Biade sowie Angreifer Emmanuel Iyoha.

Palmeiras São Paulo.
Mangelnde Vorbereitung kann man den Brasilianern nun wirklich nicht vorwerfen. So fertigten die Südamerikaner extra für das Turnier eine Hochglanzbroschüre an, indem neben Informationen zum Verein auch einzelne Porträts der Spieler zu finden sind. Für die zahlreichen Scouts aus aller Welt dürften dabei zwei Spieler von besonderem Interesse sein: Joao Pedro und Thiago. Während der 18-jährige Rechtsverteidiger Joao Pedro Stammspieler in der brasilianischen U-20-Auswahl ist, gehört der erst 17 Jahre alte Thiago zu den größten Abwehr-Talenten am Zuckerhut. Von der wahren Stärke Palmeiras’ dürfen sich die Zuschauer bereits heute beim ersten Gruppenspiel gegen die Fortuna (19.30 Uhr) ein Bild machen.


Borussia Dortmund
. Der Fünfte der A-Junioren-Bundesliga strahlt auf nahezu allen Positionen Torgefahr aus. So haben sich in dieser Saison schon 17 verschiedene BVB-Spieler in die Torjägerliste eingetragen. Aller Voraussicht nach gibt es in Düsseldorf sogar ein Wiedersehen mit Junior Flores, der im Vorjahr mit Mitsuru Maruoka und Jeremy Dudziak an der Roßstraße wirbelte. Letzterer feierte am vergangenen Bundesliga-Spieltag sogar sein Profidebüt gegen Hannover 96. Dieses Ziel nehmen auch die deutschen Junioren-Nationalspieler Dominik Reimann (Tor), Till Schumacher (Abwehr), David Sauerland (Mittelfeld) in Angriff. Das Trio kennt sich mit dem Sammeln von Titeln bereits aus, wurden sie im vergangenen Jahr mit Dortmund Deutscher B-Jugendmeister.