Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Deutsche Eishockey-Liga

DEG zieht Klage gegen Zanetti-Sperre zurück

12.11.2012 | 23:00 Uhr
Funktionen
DEG zieht Klage gegen Zanetti-Sperre zurück
Wurde für fünf Spiele gesperrt: DEG-Verteidiger Marc Zanetti.Foto: imago

Düsseldorf.  Erst vor fünf Tagen hatte die DEG bekanntgegeben, gegen die Fünf-Spiele-Sperre von Eishockey-Verteidiger Marc Zanetti vor dem Schiedsgericht Einspruch einzulegen, die der DEL-Disziplinarausschuss nach einem Check gegen Münchens Viktor Ekbom verhängt hatte. Nun kommt die plötzliche Rolle rückwärts. Die Rot-Gelben ließen Montagabend verlauten, dass die Klage zurückgezogen wurde.

„Wir haben uns sportrechtlich beraten lassen und uns wurde nahegelegt, den Fall nicht weiter zu verfolgen. Auch wenn die sportliche Leitung weiter der Überzeugung ist, dass dem Spieler nichts vorzuwerfen ist, sehe ich keine Möglichkeit den Fall zu gewinnen und somit die Sperre aufzuheben oder zu reduzieren“, betonte Rechtsanwalt sowie DEG-Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp auf NRZ-Nachfrage. Und fügt hinzu: „Die sportliche Leitung ist mit meinem Entschluss nicht wirklich glücklich.“

Noch am Donnerstag hatte DEG-Manager Walter Köberle schließlich betont: „Wir wehren uns dagegen. Wenn das so weitergeht, können wir mit Eishockey aufhören! Das entbehrt jeglicher Grundlage.“

Beim 4:3-Penaltysieg über den EHC München am 2. November war Zanetti in der Verlängerung vom Schiedsrichtergespann Hascher/Schimm mit einer Matchstrafe wegen eines Checks gegen Kopf und Nacken vom Eis gestellt worden. Wie die Liga dann jedoch vergangenen Montag mitteilte, kann dies nicht bewiesen werden. Trotzdem sperrte der Disziplinarausschuss Zanetti wegen eines unerlaubten Körperangriffs mit Verletzungsfolge für fünf Spiele. Weil Münchens Viktor Ekbom nicht auf den Check des DEG-Verteidigers vorbereitet gewesen sei.

Daher fragt sich der rot-gelbe Manager: „Ja soll man denn beim Gegenspieler vorher anklopfen und fragen, ob man ihn jetzt checken darf?“

DEG mit nur noch  rund 3,5 Millionen Euro Gesamt-Etat

Doch eine Klage vor dem Schiedsgericht kostet auch Geld. Rund 1000 Euro. Welche die Rot-Gelben nach dem Ausstieg von Namenssponsor Metro vor der Saison nicht mehr aufs Spiel setzen wollen. Mit nur noch rund 3,5 Millionen Euro Gesamt-Etat ist die DEG monetär bekanntlich im unteren Drittel der Liga anzusiedeln. „Wenn man kaum was hat, muss man auch abwägen. Und da verlasse ich mich dann auf die Beratung, die ich erhalten habe“, so Schmellenkamp.

Vom eingeschlagenen Weg wollen die Puckjäger dennoch nicht abweichen. „Wir werden auch weiterhin unsere harte, aber faire Spielweise auf das Eis bringen“, betont Manager Köberle.

Für Zanetti bedeutet dies jedoch nach seinem Debüt im kanadischen Trikot beim Deutschland-Cup am vergangenen Wochenende, dass er vier weitere Spiele zum Zuschauen verdammt ist. Spiel eins hat der 21-Jährige gegen Meister Berlin bereits verbüßt. Bei einer dünnen Personaldecke mit vier Verletzten jedoch eine unglückliche Situation. Zumal mit Drew Paris (Knieverletzung) ein weiterer Defender für mindestens vier Wochen ausfällt.

Mareike Scheer

Kommentare
13.11.2012
01:14
DEG zieht Klage gegen Zanetti-Sperre zurück
von wolla | #1

Der gute Herr Schmellenkamp hat auch als er noch in den DEL Gremien saß, gerne mal denselbigen eingezogen. Schade für die vielen Kämpfer bei der DEG. Köberle und Co. fühlen sich jetzt bestimmt im Stich gelassen.

Aus dem Ressort
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
DEG will die Münchener Bullen auf die Hörner nehmen
DEL
Die DEG will am Sonntag beim EHC München die Serie von zehn knappen Niederlagen umdrehen. Es gilt die Strafbank zu meiden.
Borussias Erfolgsduo will den nächsten Coup
Tischtennis
Timo Boll war gerade 16 Jahre alt, als er zum ersten Mal den deutschen Tischtennis-Pokal in die Höhe stemmen durfte – mit seinem damaligen Verein TTC...
Rückt Tah bei Fortunas Jahresausklang auf die Sechs?
Vorbericht
Im letzten Punktspiel des Jahres soll heute Abend ein Sieg gegen Berlin her. Die Doppel-Sechs mit Pinto und Avevor fällt aus. Bomheuer hat Grippe.
Saisonende für DEG-Keeper Bobby Goepfert
Goepfert
Goepfert muss doch noch an der Hüfte operiert werden. Der DEG-Stammkeeper fällt den Rest der Spielzeit aus und konnte nur drei Partien absolvieren.
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise