Bellinghausen nahm Jim Knopf aus Holz mit nach Hause

1:0 für die Fortuna – da gab es bei (von links) Tobias Levels, Andrey Voronin, Robbie Kruse und Dani Schahin kein Halten mehr.
1:0 für die Fortuna – da gab es bei (von links) Tobias Levels, Andrey Voronin, Robbie Kruse und Dani Schahin kein Halten mehr.
Foto: Bongarts/Getty Images
Was wir bereits wissen
Fußball-Bundesliga-Rückkehrer Fortuna Düsseldorf legte beim 2:0 in Augsburg einen optimalen Start in die Saison hin. Der eingewechselte Dani Schahin wurde sogar ins ZDF-Sportstudio chauffiert.

DEMO: Die FCA-Anhänger beeindruckten zum Anstoß mit einer Plakat-Demonstration. Für Fankultur und Stehplätze, gegen Rassisten und Polizeigewalt, für Pyrotechnik stand dort zu lesen. Und in Anspielung auf diverse TV-Talkrunden nach dem Fortuna-Match gegen Hertha hieß es: „Plasberg hat Angst, Pocher hat Angst, Maischberger hat Angst, Niersbach hat Angst – Wir haben keine Angst!“
PUPPENKISTE: Kein Augsburger Heimspiel ohne Puppenkiste – auch wenn der „Eine Insel mit zwei Bergen“-Song mangels FCA-Treffer nicht gespielt wurde. Fortuna-Kapitän Jens Langeneke erhielt vor dem Anstoß eine Jim-Knopf-Marionette geschenkt. Reichte den Co-Lokführer aus Holz später aber an Axel Bellinghausen weiter.
RUSSLAND: An der Mixedzone in Augsburg wurde auch russisch gesprochen. Ein Schreiber der Moskauer „Sports daily“ plauderte mit den gebürtigen Ukrainern Andrey Voronin und Dani Schahin.
SÜDKOREA: Erst Donnerstag wird Du-Ri Cha aus Seoul zurückerwartet. Der Südkoreaner hatte sich wegen eines Krankheitsfalls in der Familie Richtung Heimat abgemeldet.