Bellinghausen musste das Training abbrechen

TESTSPIEL: Heute Abend um 19 Uhr bittet Fortuna zum ersten Testspiel des Jahres. Nach nur fünf Trainingseinheiten geht es für das Team von Chefcoach Oliver Reck zum Regionalligisten SC Rot-Weiß Oberhausen ins Stadion Niederrhein. Zu hoffen ist, dass sich Fortuna kein Beispiel an ihrer U23 nimmt. Denn die Reserve konnte gegen den Liga-Konkurrenten in sechs Aufeinandertreffen nie gewinnen. Ohnehin wird es heute Abend ein Treffen alter Weggefährten. Mit Keeper Patrick Nettekoven sowie den Feldspielern Christoph Caspari, Felix Haas und Patrick Schikowski stehen aktuell vier einstige Flingerner U-23-Spieler beim traditionsreichen RWO unter Vertrag.
VERLETZT: Flügelkämpfer Axel Bellinghausen musste das gestrige Vormittagstraining nach 25 Minuten vorzeitig abbrechen. Nachdem der 31-Jährige seitlich weggerutscht war, suchte er sofort den Gang in die Kabine zur Behandlung. Aber im Anschluss gab der Mittelfeldspieler Entwarnung. „Das war nur eine prophylaktische Maßnahme. Der Muskel hatte etwas zugemacht. Aber alles ist entspannt“, betonte Bellinghausen. Heute wolle er wie gewohnt wieder mit der Mannschaft trainieren und mit zum Testspiel nach Oberhausen reisen.
COMEBACK: Mathis Bolly konnte gestern erstmals nach seinen muskulären Problemen wieder alle Übungseinheiten absolvieren. Sein Comeback feierte außerdem Kollege Michael Rensing. Dieser trainierte zwar verkürzt, konnte aber alle torwartspezifischen Übungen absolvieren.
TRAINING: Vor dem Testspiel um 19 Uhr beim SC Rot-Weiß Oberhausen bittet Cheftrainer Oliver Reck seine Mannen um 10 Uhr zum Training.