Das aktuelle Wetter NRW 18°C
2. Basketball-Bundesliga

Baskets zünden Offensivfeuerwerk

28.10.2012 | 20:45 Uhr
Baskets zünden Offensivfeuerwerk
Nico Adamczak und die Baskets schafften am Sonntag den fünften Saisonsieg.Foto: Kai Kitschenberg

Der Basketball-Zweitligist Düsseldorf Baskets setzte sich gestern gegen Heidelbergs Akademiker vor 500 Zuschauern mit 97:82 durch und steht auf Platz zwei des Bundesliga-Unterhauses.

Düsseldorf. Mit einem beeindruckenden Offensivfeuerwerk haben die Basketballer der Baskets im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga gegen MLP Heidelberg Academics ihre starke Frühform unterstrichen. Das Team von Trainer Murat Didin setzte sich gegen den Verfolger aus der Kurpfalz vor der Saison-„Rekordkulisse“ von immerhin 500 Zuschauern mit 97:82 (25:17, 51:38, 73:63) durch.

Fünf Minuten benötigten die Baskets, um den ersten Widerstand der Heidelberger halbwegs zu brechen. Gary Johnsons Drei-Punkte-Spiel brachte die erste Führung zum 5:4. Fortan kannten die Reisholzer nur noch eine Richtung: Vorwärts! Johnson, Adam Greene und Triantafillos „Terry“ Tzakopolous schraubten den Vorsprung mit ihren Freiwurf-Doppeln zur 20:12-Führung, welche Nico Adamczak aus der Drei-Punkte-Distanz 76 Sekunden vor der ersten Viertelsirene auf 23:12 ausbaute.

Auch im zweiten Zehn-Minuten-Pack knüpften die Baskets nahtlos an ihren Offensivdrang an. Zwei Dreiern von Adamczak ließ Patrick Flomo den vorläufigen optischen Höhepunkt per Dunk folgen, den Passgeber Gary Johnson per Sprint mit Siebenmeilenstiefeln muster-gültig vorbereitet hatte. Im Gegenzug sorgte der agile Spielmacher der Baskets allerdings für einen Schockmoment, nachdem er mit Heidelbergs Top-Werfer Clint Sargent (21 Punkte) zusammenstieß, im dritten Viertel aber wieder mitmischte.

Der derweil in der Spitze auf 70:48 angewachsene Vorsprung nach Petric’ Distanztreffer schien der Partie bereits vor dem finalen Viertel den Stempel aufgedrückt zu haben. Doch die letzten zehn Zeigerum-drehungen wurden zum Akademikerviertel, in dem die Heidelberger noch einmal alles nach vorn warfen. Spätestens als die Gäste beim 83:73 fünf Minuten vor dem Ende noch einmal bedrohlich an der Zehn-Punkte-Differenz anklopften, ging Baskets-Trainer Murat Didin auf Nummer sicher, zückte gleich zwei Auszeiten hintereinander. Mit Erfolg. Flomos spektakulärer Block gegen den angesetzten Dunking von Clint Sargent und der Treffer des zum Saison-Debüt in der Schlussminute eingewechselten Marius Rutkauskas besiegelten unter stehenden Ovationen das Offensivfeuerwerk.

Trainer Murat Didin versuchte die Euphorie dennoch am Boden zu halten: „Wir werden einen Abend feiern. Dann müssen wir uns aber mit aller Kraft auf das Doppel-Wochenende gegen Göttingen und Karlsruhe vorbereiten!“

Das Spiel in der Statistik:

Baskets: Adamczak (21), Johnson (15), Greene (14), Petric (13), Flomo (9), Chones (8), Darden (6), Pfeil (3), Tzakopolous (3), Johnson (3), Rutkauskas (2).
Heidelberg: Sargent (21), White (16), Rohde (9), Dixon (9), Barth (8), Heindel (8), von Fintel (3), Blackwood (3), Komarek (3), Kuhn (2).
Zuschauer: 500.
Wurfbilanz: Baskets 30 von 58 (52 Prozent), Heidelberg 31 von 61 (51 Prozent).
Freiwurfbilanz: Baskets 25 von 35 (71 Prozent), Heidelberg 11 von 16 (69 Prozent).
Rebounds: Baskets: 34, Heidelberg 21.

Marcus Gülck



Kommentare
Aus dem Ressort
Hamburgs Tah verstärkt die Abwehr von Fortuna Düsseldorf
Verpflichtung
Maximilian Beister legte Jonathan Tah die Fortuna ans Herz: Düsseldorfs Neuzugang ist 1,92 Meter groß und gilt als eines der größten Talente auf der Innenverteidiger-Position. Für ein Jahr leiht der Fußbal-Zweitligist den 18-Jährigen aus Hamburg aus.
„Ich bin für alles offen“
Basketball
Ex-Gigant Marin Petric geht in der kommenden Saison für Regionalligist Köln an den Start. Im Gespräch mit der NRZ sprach der Point Guard über die neue Herausforderung und seine Zukunft.
Ein vorerst letzter großer Auftritt für den ART
Handball
Zur Saisoneröffnung empfing die Mannschaft von Trainer Jens Sieberger den luxemburgischen Meister Handball Esch. Künftig kämpft der ehemalige Drittligist in der Oberliga um Punkte
Erleichterung bei Fortuna - „Haben diesen Sieg gebraucht“
Rund um die Fortuna
Bei Fortuna Düsseldorf herrschte nach dem 3:0 in Aue und dem ersten Saisonsieg kollektive Erleichterung. Adam Bodzek verriet, wie der Matchplan gegen die "Veilchen" aussah und die Stürmerkollegen Beschop und Hoffer freuten sich über ihre Tore. Sportvorstand Helmut Schulte lobte seine Spieler.
Panther auch im letzten Heimspiel ohne Biss
Football-Bundesliga
Obwohl die Panther gegen den Deutschen Rekordmeister Braunschweig Lions nie die Chance auf eine Überraschung besaßen, und es so die zehnte Niederlage im zehnten Saisonspiel für die Düsseldorfer gab, hatten die Spieler des Schlusslichts in der GFL nach dem Abpfiff nicht ihren Humor verloren. Für...
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp
Weitere Nachrichten aus dem Ressort